Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.10.2010 12:58 Uhr

3:2-Sieg für Hansa II in Ludwigsfelde

Die Siegesserie der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock in der Oberliga Nordost/Nord hält an. Beim Schlusslicht Ludwigsfelder FC gab es einen hart erkämpften 3:2 (2:1)-Arbeitssieg. Damit haben die Mannen von Trainer Axel Rietentiet ihren sechsten Sieg in Serie (!) landen können und ihr Punktekonto damit auf 21 erhöht (21:11 Treffer). Punktgleich mit Berlin Ankaraspor (nur 0:0 beim Brandenburger SC) und nur einen Zähler hinter Tabellenführer Torgelower SV Greif. Die Torgelower setzten sich am Sonnabend mit 2:0 gegen Aufsteiger Union Berlin II durch. Bereits am kommenden Sonntag (Beginn 14 Uhr im Volksstadion) kommt es nun zum Duell zwischen Tabellenführer Torgelow und der zweiten Mannschaft des FCH!

 Im Spiel gegen den Ludwigsfelder FC tat sich der Favorit sehr schwer. Wie nicht anders zu erwarten, stellten sich die Gastgeber dicht gestaffelt hinten rein und ließen die Rostocker gewähren. Die Gäste taten sich bei ihren Bemühungen überaus schwer und mussten nach 33 Minuten gar das 0:1 hinnehmen. Nahezu postwendend gelang dann Daniel Becker der 1:1-Ausgleich (34.). Nur vier Minuten später war dann Patrick Kühn zur Stelle und konnte noch vor der Pause für die 2:1-Führung für den Tabellendritten sorgen. Mit dieser knappen, aber letztlich verdienten Führung ging es in die Pause. Auch nach der Pause änderte sich zunächst nichts am Szenario. Die stark abstiegsbedrohten Gastgeber kämpften sich in die Partie zurück und kamen nach 74 Spielminuten zum 2:2-Ausgleich. Es dauerte wiederum nicht lange, bis die Rostocker die passende Antwort fanden. Moris Fikic sorgte fünf Minuten später für die erneute Führung (79.). Die wertvolle Führung gab der FCH II dann nicht mehr ab. In den Schlussminuten musste Keeper Andreas Kerner mit seiner Hintermannschaft einige brenzlige Situationen überstehen.

Hansa Trainer Axel Rietentiet: „Wir haben uns heute sehr schwer getan. Es war von uns sicherlich kein berauschendes Spiel, wichtig waren aber die drei Punkte. Ich denke, das war ein sehr wertvoller Sieg. Gerade gegen Ende wurde es noch mal etwas brenzlig. Nun gilt alle Konzentration dem Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Torgelow. Da bedarf es allerdings einer deutlichen Steigerung.“

 

FCH: Kerner – Schumski, Freitag, Kaesler, R. Lange – Fikic, Rausch, Großöhmichen (46./Tsiatouchas), Starke (54./Kremer) – Kühn, Becker (66./Kunstmann)

Torfolge: 1:0 Adler (33.), 1:1 Daniel Becker (34.), 1:2 Patrick Kühn (38.), 2:2 (74.), 2:3 Moris Fikic (79.)

Zurück