Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.09.2011 16:42 Uhr

Informationen zum Auswärtsspiel des F.C. Hansa bei Erzgebirge Aue

(Rostock) Der Entscheidung des DFB vom 21. September 2011 gemäß, ist es an diesem 10. Spieltag der 2. Bundesliga den Fans des F.C. Hansa Rostock nicht erlaubt, das Stadion des FC Erzgebirge Aue zu betreten.

„Wir bitten unsere Fans von einer Anreise Abstand zu nehmen. Sollten widererwartend trotzdem Hansa-Anhänger im Stadion identifiziert werden, ist mit einer Bestrafung bis hin zum Stadionverbot zu rechnen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann.

Um dem Beschluss des DFB-Kontrollausschusses nach den Vorfällen beim Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt Rechnung zu tragen, unterstützt der F.C. Hansa Rostock beim kommenden Auswärtsspiel am Freitag, den 30. September 2011, den FC Erzgebirge Aue bei der Umsetzung dieses Urteils. Um dies sicherzustellen, wird der FCE folgende Maßnahmen ergreifen:

1. Jede Eintrittskarte ist personalisiert und nicht übertragbar. Jedem als Hansa Rostock zu identifizierendem Anhänger wird der Zutritt ins Stadion verwehrt. Zuschauer ohne gültigen Ausweis werden laut DFB-Urteil definitiv abgewiesen. Es drohen polizeiliche Sanktionen.

2. Insbesondere an den Tageskassen und den Eingängen wird es zu umfangreichen Kontrollen kommen.

3. Bei der Umsetzung der Maßnahmen am Spieltag wird der FC Erzgebirge Aue durch Fanbetreuer und Ordnungskräfte des F.C. Hansa Rostock unterstützt.

4. Der F.C. Hansa Rostock weist ausdrücklich darauf hin, dass der Maßnahmenkatalog des FC Erzgebirge Aue in allen Bereichen voll unterstützt wird und ruft gleichzeitig seine Fans dazu auf, diesen ebenfalls zu respektieren.

Zurück