Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.01.2012 12:13 Uhr

Intensive Vorbereitung: Drei Einheiten täglich

Die zweite Trainingswoche nach dem Weihnachtsurlaub beginnt für die Hansa-Profis mit einem Mammutprogramm. Bis zum kommenden Mittwoch bitten Chef-Coach Wolfgang Wolf und seine  Co-Trainer die Mannschaft täglich dreimal zum Training.

Am heutigen Montag trafen sich die Spieler morgens um 7 Uhr, um bei anbrechender Dämmerung mit einem Waldlauf in die neue Woche zu starten. Die erste Trainingseinheit auf dem Rasenplatz hinter der Südtribüne war dann bereits für 9.30 Uhr angesetzt und konnte von insgesamt 22 Spielern bestritten werden. Weiterhin nicht dabei waren der erkrankte Kevin Pannewitz sowie Manfred Starke, dem eine Oberschenkelverhärtung zu schaffen macht. Zudem fehlte wegen einer leichten Rippenverletzung Dexter Langen, der auch am Nachmittag noch pausieren soll, aber am morgigen Dienstag voraussichtlich wieder in das Mannschaftstraining einsteigen kann.

Möglicherweise wird auch Mohammed Lartey, der am Montag noch seine Reha-Übungen absolvierte, am Dienstag wieder auf dem Trainingsplatz zu erleben sein. Allerdings ist für den langzeitverletzten Mittelfeldspieler auch dort weiterhin ein individuelles Programm vorgesehen. Für die anderen Hanseaten stehen erneut drei Einheiten auf dem Plan. Am Dienstag ist vormittags zunächst zweimal Training angesetzt (7.15 Uhr und 9.30 Uhr), bevor nachmittags ab 13.30 Uhr auf dem Platz an der Kopernikusstraße das Testspiel gegen Oberligist Germania Schöneiche steigt. Interessierte Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen.

Dreimal bittet Wolfgang Wolf seine Mannschaft auch am Mittwoch zum Training (7.15 Uhr, 9.30 Uhr und 14.00 Uhr), bevor das Programm in der zweiten Wochenhälfte etwas dosiert wird. Am Donnerstag wird noch zweimal (9.30 Uhr und 14.00 Uhr), am Freitag sogar nur noch einmal (10.00 Uhr) trainiert. Am Sonnabend (14. Januar) steht mit dem Auswärtsspiel beim Drittligisten SV Babelsberg 03, das um 14.00 Uhr im Potsdamer Karl-Liebknecht Stadion angepfiffen wird, der erste Härtetest der Winter-Vorbereitung auf dem Programm. Den ersten trainingsfreien Tag genießen die Hanseaten dann am Sonntag, bevor schon zwei Tage später (17. Januar, 18.00 Uhr) Bundesligist Werder Bremen in der Rostocker DKB-Arena gastiert.

Sie wollen das Freundschaftsspiel des F.C. Hansa Rostock gegen den SV Werder Bremen sehen? Kein Problem - Tickets gibt es hier!

Zurück