Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.10.2007 18:35 Uhr

Interview mit unserem Torschützen Marc Stein

Das 1:1 war das erste Bundesligator von Marc Stein. Der Hansa-Verteidiger hatte nach einem schnellen Abwurf am schnellsten reagiert und den Schalker Torhüter überlupft. Im Kurz-Interview unmittelbar nach Spielschluss erläutert er auch, wie es dazu kam.

 

Frage: Warum hast Du als Abwehrspieler Dich eigentlich nach dem abgefangenen Hansa-Angriff nicht wieder sofort nach hinten orientiert?

 

Stein: Ich hatte gesehen, dass links und rechts von mir keine weiteren Schalker waren. Also habe ich mich zunächst auf Rafinha konzentriert, der ganz in meiner Nähe war.

 

Frage: Hast Du vielleicht sogar auf einen zu kurzen Abwurf spekuliert?

 

Stein: In der Tat. Ich habe den Torhüter genau beobachtet und konnte deshalb auch sofort reagieren, als er den Ball in meine Richtung abrollte.

 

Frage: Und dann genau gezielt?

 

Stein: Nein, da war natürlich auch ein wenig Glück dabei. Ich kam ja nur ganz knapp vor Rafinha an den Ball. Ich wollte ihn nur über den Manuel Neuer rüberlupfen. Dann hätte ihn ja auch noch ein Mitspieler reinschieben können.

 

Frage: Am Ende ein gerechtes Unentschieden?

 

Stein: Grundsätzlich schon, denn in der ersten Halbzeit hatten die Schalker die besseren Chancen, in der zweiten Hälfte dann jedoch wir. Aber am Ende wäre natürlich auch noch mehr für uns drin gewesen, wenn wir unsere Chancen nur ein bisschen besser ausgespielt hätten.

Zurück

  • sunmakersunmaker