Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.04.2011 21:14 Uhr

Jörg Hahnel: Für mich ist es der schönste Aufstieg

Jörg Hahnel blieb in München erstmals wieder ohne Gegentor und sicherte seiner Mannschaft den Punktgewinn beim FC Bayern II. Während die mitgereisten Fans mit den Spielern auf dem Rasen feierten und Trainer Peter Vollmann im Kreis der Fans ein Tänzchen wagte, stand uns der Hansa-Keeper kurz Rede und Antwort.

Hansa-Online: Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Wie ist die Rückkehr in die 2. Bundesliga aus Deiner Sicht einzuordnen?

Hahnel: Für mich ist es eigentlich der schönste Aufstieg, weil ich erstmals als Stammtorhüter aktiv daran beteiligt war. Hinzu kommt, dass vor der Saison niemand damit gerechnet hat, dass wir es schaffen würden.

Hansa-Online: Zum Schluss wollte der letzte Schritt mehrfach nicht gelingen. Wie hast Du den Endspurt gesehen?

Hahnel: Ich finde es immer noch beachtlich, dass wir den Aufstieg so früh geschafft haben. Und ich finde es vor allem auch schön, dass wir den letzten Punkt heute auch noch selbst geholt haben und nicht nur wegen der Niederlage des SV Wehen Wiesbaden aufgestiegen sind.

Hansa-Online: Apropos Wiesbaden. Wie habt ihr den Moment gestern erlebt?

Hahnel: Wir hatten an einer Raststätte gerade eine Kaffee-Pause eingelegt und die letzten Minuten am Live-Ticker verfolgt. Die Erleichterung war groß, auch wenn wir uns natürlich vorgenommen hatten, selbst noch unseren Teil dazu beizutragen.

Hansa-Online: Wie wird der Aufstieg jetzt noch gefeiert?

Hahnel: In der Kabine trinken wir jetzt schon ein Bier, werden dann aber gleich mit dem Bus zurückfahren. Ein bisschen feiern können wir dort aber sicherlich auch noch.

 

Zurück