Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.11.2013 17:08 Uhr

Johan Plat und Manfred Starke schießen Hansa ins Halbfinale (mit Videos)

Der F.C. Hansa steht im Halbfinale des Landespokals um den Lübzer Pils Cup. In der Runde der letzten acht Teams feiern die Hanseaten einen standesgemäßen 3:0 (0:0)- Auswärtssieg beim Oberligisten Torgelower SV Greif.

Schon in der ersten Halbzeit sehen die rund 1200 Zuschauer in der Torgelower Gießerei-Arena ein Spiel auf ein Tor. Doch die Hanseaten, bei denen Torhüter Jörg Hahnel, Rechtsverteidiger Robin Krauße und Stürmer Johan Plat neu in die Startelf gerückt sind, können ihre klare optische Überlegenheit noch nicht in zählbare Erfolge ummünzen. Die Torgelower tauchen nur zweimal vor dem Hansa-Tor auf und einmal wird es gefährlich. Doch den Distanzschuss von Juszczak kann Jörg Hahnel parieren (20.). Die besten Gelegenheiten des F.C. Hansa verpassen Milorad Pekovic, dessen Direktabnahme nur knapp über das Tor geht (29.), und Mustafa Kucukovic, der nach einem abgefälschten Haas-Eckball den Ball nicht richtig trifft (38.). So bleibt die erste Halbzeit torlos.

Kurz nach dem Seitenwechsel haben zunächst die Gastgeber eine gute Gelegenheit. Eine flache Juszczak-Eingabe auf den langen Pfosten jagt Krüger allerdings über das Tor (47.). Und mit dem nächsten Angriff gehen die Hanseaten dann in Führung. Shervin R. Fardi setzt sich auf der linken Seite durch und passt zurück auf Johan Plat, der per Flachschuss zum 1:0 trifft.
Wenig später verpassen es die Hanseaten, ihre Führung auszubauen, denn Torhüter Hartleib kann einen Haas-Freistoß zur Ecke lenken (54.), während ein Plat-Schuss nach Blacha-Solo abgeblockt wird (56.). Die Vorentscheidung fällt somit erst nach 70 Minuten, als der unmittelbar zuvor eingewechselte Manfred Starke einen Blacha-Schuss, den der Torgelower Keeper nicht festhalten kann, erfolgreich abstaubt.

Die letzte Gelegenheit der Gastgeber zum Ehrentreffer vereitelt Jörg Hahnel, der einen Juszczak-Schuss im Nachfassen pariert (78.). Im Gegenzug macht Johan Plat mit seinem zweiten Tor dann endgültig alles klar. Eine Kucukovic-Flanke von rechts nutzt der holländische Hansa-Stürmer mittels Direktschuss zum 3:0 Endstand. Auch ein höherer Hansa-Sieg ist am Ende noch möglich, doch ein Blacha-Kopfball landet nur am Außennetz (84.) und ein Starke-Kopfball geht knapp links am Tor vorbei (85.).
 
Torfolge: 0:1 Plat (48.), 0:2 Starke (70.), 0:3 Plat (79.)

F.C. Hansa:
Hahnel – Krauße, Weidlich, Ruprecht, R. Fardi – Haas, Pekovic (80. Grupe) – Jakobs (69. Starke), Blacha – Plat (84. Schünemann), Kucukovic

Zurück