Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.09.2007 08:12 Uhr

Joker Kocer traf kurz vor dem Ende

Die Hansa-Reserve hat ihren zweiten Platz in der Nordstaffel der NOFV-Oberliga gefestigt. Auch wenn der Siegtreffer erst in der 87. Spielminute fiel, wurde das Derby gegen die TSG Neustrelitz verdient mit 1:0 gewonnen.

 

Am Ende hatte Trainer Thomas Finck alles richtig gemacht und die Einsatzzeiten seiner Teilzeitstürmer richtig dosiert. Zunächst kam Felix Dojahn nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Einsatz in der laufenden Saison und machte besonders in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel. Nach gut einer Stunde Spielzeit wurde dann planmäßig Guido Kocer, der in der zurückliegenden Woche angeschlagen war und nur das Abschlusstraining am Sonnabend bestreiten konnte, zum Zuge. Und der 19jährige war erst drei Minuten auf dem Platz, als Rochow ihn im Strafraum zu Fall brachte. Simon Tüting allerdings vergab den fälligen Elfmeter kläglich, auch Gyaki scheiterte im Nachschuss (72.).

 

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit, in der Novacic die Latte des Klandt-Tores getroffen hatte (54.), hatten zwischenzeitlich die Gäste bestimmt. Doch mit zunehmender Spielzeit fanden die Hanseaten, die die erste Halbzeit dominiert hatten, in die Partie zurück. Und als sie ihren Gegner in der Schlussphase regelrecht einschnürten, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Siegtreffer fiel. Schließlich war es Joker Kocer, der einen der zahlreichen Torschüsse versenkte. Bitter allerdings, dass sich mit Fin Bartels ausgerechnet der auffälligste Rostocker wegen Spielverzögerung noch die Gelb-Rote Karte einhandelte.

 

Hansa II: Klandt – Binder, Lukimya, Freitag, Hartmann – Pett (46. Buschke) – Bartels (89. G/R), Gyaki, Tüting (78. Albert) – C.Lange, Dojahn (68. Kocer)

Zurück

  • sunmakersunmaker