Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.07.2009 15:48 Uhr

Kai Bülow traf per Kopf zum Remis

Im ersten Härtetest der Saisonvorbereitung beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena musste sich der F.C. Hansa mit einem Unentschieden begnügen. Nach dem 0:1 Rückstand in der 48. Spielminute glichen die Hanseaten vor 5000 Zuschauern im Jenaer Ernst Abbe Sportfeld kurz vor dem Ende der Partie noch zum 1:1 aus.

In der Anfangsphase hatten die Gastgeber, die sich schon zwei Wochen länger im Training befinden als die Hanseaten, noch optische Vorteile, wussten aber keine echte Torgefahr heraufzubeschwören. Mit zunehmender Spielzeit fand der F.C. Hansa besser ins Spiel und konnte sich mehrere Torchancen herausspielen. So scheiterte Tobias Jänicke mit einem Schuss auf das kurze Eck an Torhüter Nulle (26.) und Mario Fillinger nur wenig später mit einem Freistoß (28.) nach Foul an Martin Retov. Die größte Hansa-Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte dann wieder Tobias Jänicke, der nach einem schönen Solo in den Strafraum eingedrungen war und den Ball ins lange Eck platzieren wollte. Doch Nulle war erneut zur Stelle und konnte noch zur Ecke klären (36.).

Auch in die zweite Halbzeit erwischten die Jenenser den besseren Start. Nach einer Smeekes-Eingabe von rechts traf Nagy mit einem Direktschuss aus Nahdistanz zum 1:0. Und nur zwei Minuten später hatten die Hanseaten Glück, dass ein Amiranti-Kopfball knapp am Tor vorbei ging (50.). Nach der Einwechslung zweier frischer Stürmer boten sich dann aber auch den Hanseaten wieder gute Torchancen. Ein Kroos-Schuss nach Rückpass von Bartels wurde noch abgefälscht, den Sebastian-Kopfball nach der anschließenden Ecke fischte Nulle aus dem Winkel (72.).

Die größten Chancen boten sich allerdings Enrico Neitzel, der schon eine Minute nach seiner Einwechslung herrlich von Fin Bartels frei gespielt wurde, doch unbedrängt am Tor vorbei schoss (76.). Zudem scheiterte er nach einem Sololauf von der Mittellinie im letzten Moment an Sträßer (87.). Mit Hilfe einer Standardsituation gelang eine Minute vor dem Ende dann aber doch noch der verdiente Ausgleich. Nachdem Mario Fillinger an der Strafraumgrenze gefoult worden war, servierte Martin Retov den Ball genau auf den Kopf von Kai Bülow, der sich diese Chance nicht entgehen ließ.

Torfolge: 1:0 Nagy (48.), 1:1 Bülow (89.)

F.C. Hansa: Walke (46. Hahnel) – Schöneberg (89. Gusche), Sebastian, Orestes, Oczipka – Retov, Bülow – Bartels, Fillinger, Jänicke (66. Kroos) – Schied (75. Neitzel)

Zurück

  • sunmakersunmaker