Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.03.2015 17:24 Uhr

Karsten Baumann: "Treten als Team sehr gut auf"

Mit zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage hat es der F.C. Hansa geschafft, wieder einige Fans zu mobilisieren, die zuletzt nicht mehr ins Stadion gekommen sind. Wenn am Sonnabend ab 14 Uhr das Duell mit dem Tabellenelften Chemnitzer FC steigt, werden erstmals wieder mehr als 10.000 Zuschauer erwartet. Rund 8.000 Tickets sind aktuell schon im Vorverkauf abgesetzt worden und man hofft, dass sich der Trend auch am Spieltag noch fortsetzt. Die Tageskassen öffnen am Sonnabend, wie üblich, bereits um 10 Uhr.

Die Stadiontore werden diesmal schon um 12.30 Uhr geöffnet und damit eine halbe Stunde früher als zu den vergangenen Heimspielen. Im Vorprogramm wird es unter anderem eine Ehrung des Ehrenvorsitzenden des Hansa-Aufsichtsrates, Prof. Dr. Horst Klinkmann, der zu den Gründungsmitgliedern des F.C. Hansa gehörte, geben. Zudem werden zwei Aktionen im Rahmen des sozialen Engagements des Vereins beworben. Dabei geht es um die Unterstützung der Rostocker Tafel sowie der Straßenzeitung „Strohhalm“, die ab sofort auch an den Fanartikelständen im Stadion angeboten wird.

Für das sechste Punktspiel nach der Winterpause sieht Hansa-Trainer Karsten Baumann „die Mannschaft gut gerüstet. Wir haben die Fehler, die uns in Halle trotz des Sieges unterlaufen sind, noch einmal analysiert. Dort haben wir nicht immer gut verteidigt, aber am Ende eine hohe Moral bewiesen.“ Auf den Teamgeist hofft der Rostocker Chefcoach nun auch zuhause im Spiel gegen den Chemnitzer FC, wo Karsten Baumann eine schwierige Aufgabe erwartet: „Die Chemnitzer sind – nach ihrer Negativserie vor der Winterpause – wieder stabiler geworden und haben auch das letzte Spiel gegen Dortmund II mit 3:1 gewonnen. Sie kommen mit der zweitbesten Abwehr der Liga zu uns, sind defensiv also sehr stabil. Doch mit Löning und Fink haben sie auch zwei absolute Top-Torjäger in ihren Reihen.“

Die größten Sorgen bereitet Karsten Baumann die eigene personelle Situation, denn nicht nur hinter dem Einsatz vom Standardspezialisten, der zuletzt in Halle beide Tore vorbereitet hat, sondern auch hinter dem Auflaufen vom zweitbesten Torschützen der 3. Liga stehen derzeit große Fragezeichen. „Christian Bickel und Marcel Ziemer sind erkrankt und können aktuell nicht trainieren. Damit droht der Ausfall von zwei Spielern, die zuletzt unsere Aktivposten waren“, verdeutlicht der Hansa-Trainer, der nun wohl anderen Akteuren eine Chance geben wird: „Aber dafür haben wir ja genügend Spieler im Kader.“

Zurück

  • sunmakersunmaker