Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.08.2011 22:09 Uhr

Kein Sieger am Montag: Hansa und Bochum trennen sich 0:0

Dem F.C. Hansa ist die Revanche für das unglückliche Pokal-Aus gegen den VfL Bochum nicht gelungen. Neun Tage nach der Niederlage im Elfmeterschießen reicht es an gleicher Stelle trotz 55minütiger Überzahl diesmal wieder nur zu einem Unentschieden nach 90 Minuten. Durch das 0:0 gegen den VfL Bochum belegen die Hanseaten jetzt den 13. Tabellenplatz.

Im Vergleich zum Pokalspiel hat Hansa-Trainer Peter Vollmann nur eine Umstellung in der Startformation vorgenommen. Für den verletzten Marek Mintal stürmt diesmal Tino Semmer, während es auf Seiten der Gäste gleich drei Veränderungen gibt. Für Björn Kopplin, Denis Berger und Daniel Ginczek spielen Kevin Vogt, Oguzhan Kefkir und Mirkan Aydin von Beginn an.

Es dauert relativ lange, bis die 15.500 Zuschauer den ersten gefährlichen Angriff der Hanseaten erleben. Nach Pass von Robert Müller bringt Björn Ziegenbein den Ball flach vor das Tor, wo die Gäste klären können (10.). Nach einem Sololauf von Mohammed Lartey wird Tino Semmer bedient, dessen Flachschuss Torhüter Luthe jedoch keine Probleme bereitet (14.). Erst im Nachfassen dagegen kann der Bochumer Keeper einen gefährlichen Freistoß von Mohammed Lartey parieren (18.). Den ersten Torschuss der Gäste von Mirkan Aydin aus halbrechter Position fälscht Pavel Kostal zur Ecke ab (27.).

Als die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit angebrochen ist, spielt Tino Semmer den Ball steil auf Mohammed Lartey, der bei der Ballannahme allerdings wegrutscht (31.). Vier Minuten später startet Timo Perthel ein Solo und wird erst im letzten Moment unfair von Philipp Bönig gestoppt. Dafür sieht der Bochumer Verteidiger, der bereits für ein böses Foul an Björn Ziegenbein in der 13. Minute verwarnt worden ist, die Gelb-Rote Karte. Den anschließenden Freistoß spielt Perthel steil in den Lauf von Ziegenbein, dessen flache Hereingabe Tino Semmer über das Tor spitzelt (36.). Die letzte Großchance vor der Pause hat erneut Tino Semmer, dessen Flachschuss nach Zuspiel von Lartey den linken Pfosten nur um weniger Zentimeter verfehlt (38.).

Genau 68 Sekunden sind nach dem Seitenwechsel gespielt, als Mohammed Lartey eine Jänicke-Flanke mit dem Kopf verlängert, doch Andreas Luthe kann parieren. Ein Perthel-Fernschuss wird noch abgefälscht und geht knapp am rechten Dreiangel vorbei (51.), zudem touchiert ein Lartey-Flachschuss fast noch den rechten Außenpfosten (54.). Als der VfL-Keeper dann einen Schyrba-Schuss nicht festhalten kann, kommt Mohammed Lartey einen Moment zu spät (60.). Und als Tobias Jänicke Tino Semmer auf die Reise schickt, zögert dieser dann viel zu lange mit dem Abschluss (63.).

Auch in der Folgezeit schlagen die Hanseaten aus ihrer numerischen Überlegenheit zu wenig Kapital. Der Schuss aus der Drehung von Tino Semmer ist viel zu ungefährlich, als dass er dem Bochumer Torhüter gefährlich werden kann (68.). Pech hat der Hansa-Stürmer dagegen wenig später, als er nach einem Fehler der Bochumer Hintermannschaft nur die Latte des Gästetores trifft (72.). Auf der Gegenseite kann Michael Wiemann einen Bochumer Konter nur durch ein Foulspiel an Aydin vereíteln und sieht dafür im dritten Punktspiel der laufenden Saison bereits seine dritte Gelbe Karte.

Erneut haben die Hanseaten großes Pech, als ein abgefälschter Perthel-Eckball bei Mohammed Lartey landet, dessen Volleyschuss nur den Oberkörper von Torhüter Luthe trifft (79.). Ein Solo über die linke Seite schließt Tobias Jänicke mit einem Schuss an das linke Außennetz ab (82.) und bei einer Ziegenbein-Flanke von rechts behindern sich Peter Schyrba und Dexter Langen gegenseitig (89.). So bleibt es am Ende torlos und die Hanseaten warten auch nach dem dritten Spieltag immer noch auf den ersten Saisonsieg.


F.C. Hansa: K.Müller – Schyrba, Wiemann, Kostal, Pelzer – R.Müller, Perthel – Ziegenbein, Jänicke (84. Langen) – Lartey – Semmer (84. Schied)

Zurück