Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.04.2009 17:02 Uhr

Kern und Schindler absolvierten Sonderprogramm

Mit der sechsten von insgesamt neun Trainingseinheiten haben die Hanseaten am Donnerstag die Vorbereitung auf das wichtige Heimspiel gegen den FSV Frankfurt fortgesetzt. Diesmal allerdings fand das Mannschaftstraining in den Mauern der DKB-Arena statt, wobei selbst die Zuschauerränge mit einbezogen wurden. Während im Innenraum die Sprintübungen stattfanden, wurden auf der Westtribüne Treppenläufe absolviert.
Auf dem Trainingsplatz hinter der Südtribüne waren diesmal lediglich drei Hansa-Profis in Aktion. Unter Leitung von Physiotherapeut Peter Meier absolvierten dort Dexter Langen, Enrico Kern und Kevin Schindler ein Sonderprogramm. Während Kern und Schindler voraussichtlich schon am morgigen Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, muss Langen noch etwas länger an seinem Comeback arbeiten. Kurzfristig noch nicht zur Verfügung stehen ebenfalls Gledson und Regis Dorn, die heute erneut in den Katakomben der DKB-Arena ihr jeweiliges Sonderprogramm bestritten.

Als letzter Auswahl-Akteur ist am Donnerstag Mittag auch US-Nationalspieler Heath Pearce von seiner Länderspielreise zurückgekehrt. Um sich die Reisestrapazen aus den Beinen zu schütteln, stand für ihn zunächst nur ein einfaches Lauftraining auf dem Programm. Morgen wird auch er dann wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Bevor die Mannschaft diesmal schon am Freitag Abend das Mannschaftshotel beziehen wird, hat Trainer Andreas Zachhuber noch einmal zwei Trainingseinheiten angesetzt. Das Abschlusstraining findet am Sonnabend statt und danach wird dann der 18er Kader für das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt benannt. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena.

Zurück

  • sunmakersunmaker