Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.02.2007 20:38 Uhr

Kerns Führungstor reichte zur Punkteteilung

Im Spitzenspiel der 2.Bundesliga beim 1.FC Kaiserslautern hat der FC Hansa den direkten Kontrahenten auf Distanz halten können. Vor 30.000 Zuschauern auf dem Betzenberg trennten sich beide Mannschaften 1:1 Unentschieden.
Die Gastgeber erarbeiten sich von Beginn an ein leichtes optisches Übergewicht, können sich aber zunächst keine klaren Gelegenheiten herausspielen. Der FC Hansa beschränkt sich auf gelegentliche Vorstöße und hat seine bis dato beste Torchance nach 13 Minuten: Marcel Schied, der kurzfristig für den an Magen-Darm-Grippe erkrankten Sebastian Hähnge in die Startelf gerückt war, übersieht allerdings den mitgelaufenen Regis Dorn. Und sein Direktschuss aus halbrechter Position geht schließlich rechts am Tor vorbei.
Als Kai Bülow benommen am Boden liegt, das Spiel aber weiter läuft, kommt der ungestört heran laufende Müller aus 30 Metern zum Schuss und rasiert die Latte des Hansa-Gehäuses (17.). Auch zwei weitere gute Gelegenheiten zur Führung hat der 1.FCK noch vor der Pause: Zunächst wehrt Schober einen Opara-Schuss zur Seite ab und pariert den Nachschuss von Daham (32.). Vier Minuten vor der Pause zieht dann Hajnal aus Nahdistanz ab, verfehlt aber den rechten Pfosten um einen Meter.
Auf der Gegenseite dringen auch die Hanseaten ein ums andere Mal in den Strafraum ein, doch als der finale Pass gespielt wurde, war oft noch ein Bein des Gegners dazwischen. So zum Beispiel bei Rathgebs Flanke und Dorns Kopfball-Ablage (27.) sowie bei Schieds flacher Eingabe von links (33.).
Als dann die Nachspielzeit der ersten Halbzeit gerade angebrochen war, zieht Stefan Beinlich plötzlich aus gut 25 Metern ab und trifft den rechten Innenpfosten. Den Abpraller erläuft Marc Stein und wird durch Beda im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter schießt Enrico Kern eigentlich nicht scharf genug, doch Torhüter Macho lässt den Ball durch die Hände gleiten und die Hanseaten gehen mit einer glücklichen 1:0 Führung in die Kabinen.
Als fünf Minuten nach Wiederbeginn Tim Sebastian und der Lauterer Opaka mit den Köpfen zusammenstoßen, entscheidet Schiedsrichter Sippel auf Freistoß für Kaiserslautern. Vignal schießt aus 35 Metern direkt und Schober lässt den flach getretenen Ball zum 1:1 passieren.
Nach dem Ausgleich versucht der FC Hansa, etwas das Tempo aus der Partie zu nehmen, hat aber nach einer Standardsituation trotzdem eine sehr gute Chance, erneut in Führung zu gehen: Steins Eckball köpft Bülow direkt auf das Tor, doch Macho kratzt das Leder noch von der Linie (68.). In den letzten 20 Minuten plätschert das Geschehen dahin, Kaiserslautern versucht es mit der Brechstange, während der FC Hansa seine Konterchancen nicht clever genug zu Ende spielt. So bleibt es beim 1:1 Remis.

 

Torfolge: 0:1 Kern (45., Foulelfmeter), 1:1 Vignal (51.)

 

FC Hansa: Schober - Langen, Sebastian, Gledson, Stein - Beinlich (84.Wagefeld) - Bülow, Rathgeb (64.Rahn) - Kern - Dorn, Schied (61.Shapourzadeh)

Zurück

  • sunmakersunmaker