Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.09.2008 10:22 Uhr

Kevin Schindler für die U21-Auswahl nachnominiert

Aus dem Quartett wurde sogar noch ein Quintett. Vier Hanseaten wussten bereits am vergangenen Wochenende, dass sie in dieser Woche zu den Auswahlmannschaften ihrer Länder reisen werden. Neben Martin Retov, Heath Pearce, Zafer Yelen und Bastian Oczipka durfte nachträglich nun aber auch noch Kevin Schindler seine Koffer packen. Er wurde für die beiden EM-Qualifikationsspiele der deutschen U21-Auswahl am Freitag (20.15 Uhr) in Wuppertal gegen Nordirland und am Dienstag (19 Uhr) in Duisburg gegen Israel nominiert.

„Nach dem Spiel in Freiburg hat mich zunächst unser Manager Herbert Maronn darüber informiert. Und als ich mein Handy wieder eingeschaltet hatte, kam auch der Anruf von Trainer Dieter Eilts“, freute sich der 20jährige Hansa-Spieler, für den die Nachricht zu diesem Zeitpunkt etwas unerwartet kam. „Überraschend war es insofern, dass ich für diese beiden Spiele nicht mehr mit einer Einladung gerechnet habe. Doch nachdem noch jemand abgesagt hatte, bin ich nachnominiert worden. Das ist natürlich wie immer eine schöne Sache und ich empfinde das auch als große Ehre“, erklärt Kevin Schindler, für den solche Auswahlberufungen allerdings keine neue Erfahrung sind: „Ich habe ja schon häufiger in der U21 gespielt und auch zuletzt immer Kontakt zum Auswahltrainer gehabt. Also ganz so groß war die Überraschung dann auch wieder nicht.“

Viel Zeit blieb Kevin Schindler am Dienstag nicht, nachdem er erst nachts um 3 Uhr zu Hause angekommen war und am Vormittag schon wieder zum Hamburger Flughafen aufbrechen musste, von wo aus er nach Düsseldorf flog. Dort traf sich die U21-Auswahl gestern Nachmittag, um sich auf die beiden EM-Qualifikationsspiele vorzubereiten.

Zurück

  • sunmakersunmaker