Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.12.2008 13:39 Uhr

Kevin Schindler zieht sich Kapselverletzung zu

Während die unmittelbare Vorbereitung auf das nächste Zweitliga-Punktspiel beim 1.FC Nürnberg erst am Donnerstag beginnt, standen die ersten beiden Tage der aktuellen Woche im Zeichen des obligatorischen Laktattests. Am Montag Nachmittag wurde er zunächst von jenen Akteuren bestritten, die tags zuvor im Punktspiel beim FC Augsburg nicht oder nur kurz zum Einsatz gekommen waren.

Die Stammkräfte hingegen absolvierten am Tag nach dem Spiel das obligatorische Auslaufen. Für sie stand der Laktattest erst am Dienstag Mittag auf dem Programm. Und so sah man parallel dazu auch nur insgesamt acht Hanseaten auf dem Trainingsplatz, denn weiterhin können mehrere angeschlagene oder verletzte Spieler nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Letzter „Neuzugang“ im Hansa-Lazarett ist Kevin Schindler, bei dem im linken Sprunggelenk eine Kapselverletzung diagnostiziert wurde.
Während Zafer Yelen, Tobias Rathgeb und Dexter Langen immer noch ihre Spezialprogramme absolvieren, wurde auch Benjamin Lense, der sich in Augsburg einen Pferdekuss zugezogen hatte, gestern und heute nur behandelt. Diego konnte wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel lediglich Fahrrad fahren, Kai Bülow aufgrund seiner Rückenprobleme nur leicht laufen und somit den Laktattest ebenfalls nicht absolvieren.

Am kommenden Donnerstag um 14.30 Uhr sollen Mario Fillinger und Gledson wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Beide haben am heutigen Dienstag schon am Laktattest teilgenommen, mussten die Sprintübungen aber noch auslassen. Am Freitag und Sonnabend bittet Dieter Eilts die Hansa-Profis dann jeweils zweimal auf den Trainingsplatz, am Sonntag ist morgens um 9 Uhr noch einmal eine Einheit angesetzt. Danach fliegt die Mannschaft nach Nürnberg, wo die Hanseaten am Montag um 20.15 Uhr antreten müssen.

 

Zurück

  • sunmakersunmaker