Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.11.2009 00:02 Uhr

Kevin Schöneberg: Im Endeffekt zählt jeder Sieg gleich

Zum zweiten Mal stand die Hansa-Abwehr in dieser Saison auswärts sicher und zum zweiten Mal reichte es damit auch zu einem Auswärtssieg. Nach dem 1:0 Erfolg in Frankfurt sprachen wir kurz mit Verteidiger Kevin Schöneberg.

Hansa-Online: Nach dem 2:0 Sieg in Ahlen blieb die Mannschaft in Frankfurt erneut ohne Gegentor. War die sichere Hintermannschaft der Schlüssel zum Erfolg?
Kevin Schöneberg: Ja, das war natürlich ganz wichtig, vor allem, nachdem wir geführt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir dann sicherlich nicht mehr so gut gespielt, aber das ist jetzt völlig egal. Auch ein 1:0 bringt drei Punkte, lieber also mehrmals knapp gewinnen und damit wieder eine positive Serie starten.

Hansa-Online: Das war der vierte Sieg im vierten Duell mit einer Mannschaft des Schlussquartetts. Zählen diese Siege besonders?
Kevin Schöneberg: Sicherlich ist es ganz wichtig, die Spiele gegen die direkten Verfolger zu gewinnen. Aber in Endeffekt zählt jeder Sieg gleich, egal, gegen wen die Punkte geholt wurden.

Hansa-Online: Drei Siege in Folge hat der F.C. Hansa in dieser Saison noch nicht errungen. Klappt das am kommenden Sonnabend gegen den 1.FC Kaiserslautern?
Kevin Schöneberg: Wir werden auf jeden Fall alles daran setzen, damit uns das gelingt. In der letzten Saison haben wir unter Beweis gestellt, wie man gegen den 1.FC Kaiserslautern auftreten muss. Jetzt gilt es, an diesen 5:1 Erfolg anzuknüpfen, damit die Punkte erneut in Rostock bleiben.

Zurück