Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.03.2011 08:53 Uhr

Kickers kommen mit Niederlage im Gepäck nach Rostock

Den Aufstieg in die 2. Bundesliga hatten sich die Offenbacher Kickers vor der Saison auf ihre rot-weißen Fahnen geschrieben und während der ersten Halbserie sah es auch noch danach aus, als sollten die Hessen dieses Ziel auf dem direkten Wege realisieren können. Nach dem 16. Spieltag hatte die Mannschaft erst zweimal verloren und führte die Tabelle der 3. Liga mit 36 Punkten an. Doch plötzlich gab es einen Einbruch bei den Offenbachern, die aus den folgenden neun Drittliga-Punktspielen nur zwei Siege und zwei Unentschieden einfahren konnten und plötzlich schon 13 Punkte Rückstand auf die direkten Aufstiegsplätze hatten! Nachdem eine Woche zuvor mit Manfred Binz bereits ein neuer Co-Trainer verpflichtet worden war, gab es nach dem anschließenden 1:1 beim VfR Aalen nun auch einen Wechsel auf dem Chef-Sessel. Wolfgang Wolf, der die Kickers seit Februar 2010 trainiert hatte, musste seinen Platz räumen und wurde durch Thomas Gerstner ersetzt. Der neue Coach der Kickers dürfte vielen Fußballfans in Mecklenburg-Vorpommern noch als ehemaliger Trainer des Verbandsligisten FC Schönberg 95 ein Begriff sein.
 
Thomas Gerstner feierte auch gleich einen gelungenen Einstand, denn mit dem 2:1-Heimsieg im Verfolgerduell über den FC Rot-Weiß Erfurt konnte am vergangenen Wochenende zumindest der Vorsprung auf Rang 4 schon wieder von einem auf vier Punkte vergrößert werden. In der 89. Spielminute sorgte Torjäger Olivier Occean mit seinem 12. Saisontreffer für das 2:0 und damit auch für die Vorentscheidung in dieser Partie. Allerdings verloren die Offenbacher am Dienstag dieser Woche dann ihr Nachholspiel beim FC Bayern II, so dass sie in der Tabelle keinen weiteren Boden gutmachen konnten. Das einzige Tor in München kassierte der OFC bereits in der dritten Spielminute nach einem Eckball und verlor kurz vor dem Ende der Partie auch noch Mittelfeldspieler Daniel Henrich, der nach einer Notbremse des Feldes verwiesen wurde und dadurch auch am kommenden Sonnabend in Rostock zum Zuschauen verurteilt sein wird.
 
Bei weiterhin 13 Punkten Rückstand auf Rang 2 würde wohl nur ein Auswärtssieg über den F.C. Hansa die Chancen der Offenbacher auf den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga aufrecht erhalten. Das Hinspiel im eigenen Stadion konnte der OFC mit 3:2 gegen die Hanseaten gewinnen und reist natürlich auch nicht chancenlos zum Rückspiel an die Küste. Dort müssen die Hessen allerdings beweisen, dass sie mit dem Druck umgehen können, wenn sie die Aufstiegsrelegation noch vermeiden wollen.

Zurück