Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.11.2008 17:10 Uhr

Knappe Niederlage gegen Halleschen FC

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat eine knappe Heimniederlage einstecken müssen. Gegen den Halleschen FC wird vor 875 Zuschauern in der DKB-Arena mit 0:1 (0:1) verloren.

Die ersten beiden Chancen im Spiel haben die Hanseaten, doch Mengas Direktschuss geht knapp links am Tor vorbei (10.) und Kroos Aufsetzer kann Torhüter Horvat parieren (16.). Das erste Achtungszeichen der Gäste setzt Neubert, der einen langen Ball volley nimmt und auf die Südtribüne schießt (19.). Das Führungstor eine Minute später ist dann ein Geschenk von Steffen Schrod, der praktisch ein Eigentor fabriziert. Seinen Kopfball über den fangbereiten Torhüter Kerner erreicht Neubert allerdings im Sprint noch vor der Torlinie und geht deshalb als Torschütze in die Statistik ein.

Eine sehr gute Ausgleichschance bietet sich den jungen Hanseaten in der 25. Spielminute nach einem Freistoß von Rene Lange. Der kurz zuvor eingewechselte Grundmann köpft den Ball parallel zur Torlinie, wo Kocer versäumt, ihn ins Netz zu befördern. Einen weiteren Lange-Freistoß verlängert Buschke mit dem Hinterkopf, doch der Hallenser Torhüter kann parieren (26.). Alberts Schuss aus halbrechter Position kann Horvat zur Ecke lenken (33.) und ein Buschke-Schuss von der Strafraumgrenze wird noch zur Ecke abgefälscht (45.). Nach der anschließenden Hereingabe kommt Freitag zum Kopfball, verfehlt aber auch das HFC-Gehäuse.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sind die Rostocker weiterhin feldüberlegen. Nach Ablage von Menga kommt Albert zum Schuss, den Horvat abwehren kann, bevor der Nachschuss von Kroos abgeblockt wird (54.). Und einen gefährlichen Flatterball von Menga kann der Halle-Keeper zur Ecke lenken (59.). Auf der Gegenseite tritt Görke einen Eckball zum langen Pfosten, wo Gröger knapp daneben schießt (73.). Und als Grundmann seinen Gegenspieler am Trikot zupft, wertet der Schiedsrichter dies als Notbremse und zieht die Rote Karte (80.).

Auch in Unterzahl schnüren die Hanseaten ihren Gegner zumeist in dessen Hälfte ein. Doch der verdiente Ausgleich will nicht mehr fallen. Als auch Menga in der dritten Minute der Nachspielzeit den Hallenser Keeper aus Nahdistanz nicht überwinden kann, ist die Niederlage perfekt.

Torfolge: 0:1 Neubert (20.)

Hansa II: Kerner – Pett (76. Haufe), Freitag, Schrod (22. Grundmann / 80.ROT), R.Lange – Buschke – Albert, Menga, Tüting (62. Becker) – Kroos, Kocer

 

Zurück

  • sunmakersunmaker