Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.01.2012 21:56 Uhr

Knappe Niederlage im Testspiel beim SV Babelsberg 03

Der F.C. Hansa hat im ersten Härtetest der aktuellen Vorbereitungsphase ein knappe Niederlage einstecken müssen. Gut drei Wochen vor dem Punktspielstart in Bochum verloren die Hanseaten beim Drittligisten SV Babelsberg 03 mit 1:2 Toren. Bei strahlendem Sonnenschein, allerdings kühlen Temperaturen, sahen die 2160 Zuschauer am Ende einen verdienten Sieg der Hausherren. Den Gästetreffer erzielte Björn Ziegenbein kurz vor dem Ende mit einem direkt verwandelten Freistoß.
Während der F.C. Hansa diese Begegnung noch aus dem vollen Grundlagentraining heraus bestritt, handelte es sich für die Gastgeber bereits um die Generalprobe vor dem Rückrundenauftakt gegen Wacker Burghausen. Dennoch waren die Rostocker in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft und besaßen auch die größeren Gelegenheiten zum Führungstreffer. Ein Fernschuss von Tino Semmer wurde vom Babelsberger Keeper Marian Unger pariert (18.), während Probespieler Freddy Borg knapp vorbei schoss (21.) bzw. köpfte (30.). Zudem wurde ein Schuss von Robert Müller durch Abwehrspieler Ronny Surma noch von der Torlinie gekratzt (38.).
Die erste Torchance der Gastgeber hatte praktisch auch ein Rostocker, als der vom F.C. Hansa nach Babelsberg ausgeliehene Sergej Evljuskin Kevin Müller zu einer Glanzparade zwang (35.). Fünf Minuten später gingen die Nulldreier dann in Führung. Als die Rostocker Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte, nahm Markus Müller Maß und traf genau ins rechte untere Eck des Hansa-Gehäuses.

Nach der Pause veränderte sich das Kräfteverhältnis, obwohl Trainer Wolfgang Wolf zur Pause zehn neue Spieler auf den Rasen geschickt hatte. Fortan hatten die Babelsberger etwas mehr vom Spiel, auch wenn sich ihre besten Gelegenheiten aus Kontersituationen ergaben. Nach der Auswechslung von Freddy Borg versuchte es der F.C. Hansa mehrfach über die Außenpositionen, doch eine Weilandt-Flanke verpasste Björn Ziegenbein knapp (65.) und eine Hereingabe von Michael Blum landete nur auf dem Tornetz (73.). Der einzig nennenswerte Torschuss der Hanseaten wurde von Lukas Albrecht abgegeben und ging knapp am linken Pfosten vorbei (75.).
Für die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber sorgte Dennis Lemke, der zwölf Minuten vor dem Ende eine Schulz-Flanke zum 2:0 einköpfte. Für den F.C. Hansa reichte es schließlich noch für etwas Ergebniskosmetik nach einer Standardsituation. Den Freistoß von der Strafraumgrenze zirkelte Björn Ziegenbein genau ins rechte obere Eck des nun von Daniel Zacher gehüteten Tores.

Während sich SVB-Trainer Dietmar Demuth an seinem 57. Geburtstag über ein gelungenes Geschenk seiner Mannschaft freuen durfte, weiß Hansa-Coach Wolfgang Wolf, wo er im Trainingslager im spanischen Huleva (18. bis 25. Januar) noch den Hebel ansetzen muss. Einen Tag vor dem Abflug auf die iberische Halbinsel steht mit dem Testspiel gegen Werder Bremen, das am 17. Januar um 18 Uhr in der DKB-Arena angepfiffen wird, allerdings noch ein weiterer Härtetest auf dem Programm.

Torfolge: 1:0 Müller (40.), 2:0 Lemke (78.), 2:1 Ziegenbein (84.)

F.C. Hansa: K.Müller (46. Hahnel) – Schyrba (46. Wiemann), Gusche (46. Jensen), Holst (46. Kostal), Pelzer (46. Starke) – R.Müller (46. Blum) – Mintal (46. Ziegenbein), Jordanov (46. Weilandt), Perthel (46. Jänicke) – Semmer (46. Schied), Borg (59. Albrecht)

Zurück