Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.07.2008 19:39 Uhr

Knapper 1:0 Hansa-Sieg in Burghausen

Der F.C. Hansa bleibt in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison weiterhin ungeschlagen. Das Testspiel am Sonnabend bei Wacker Burghausen wurde mit 1:0 (1:0) gewonnen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die rund 3000 Zuschauer eine erste halbe Stunde mit nur wenigen Höhepunkten. Die beiden einzigen Chancen boten sich Djordjije Cetkovic, dessen Kopfball zunächst über das Tor ging (11.). Eine Viertelstunde später lief der Montenegriner allein auf Jens Kern zu, scheiterte allerdings am Wacker-Keeper (26.).

Binnen 90 Sekunden hatten dann die Gastgeber zweimal die Möglichkeit, in Front zu ziehen. Ein Fernschuss von Solga verfehlte das Hansa-Tor (31.) um einen Meter und per Freistoß scheiterte kurz darauf Schmidt (33.) nur äußerst knapp. Auf der Gegenseite landete ein Flankenball von Mario Fillinger auf der Latte (34.), was allerdings noch nicht das Schlimmste war. Denn nach dieser Aktion fasste sich der Mittelfeldspieler an die Schulter und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Kurz vor der Pause schließlich hatte Simon Tüting nach einer Lukimya-Flanke den Führungstreffer auf der Stirn, doch den nicht allzu scharfen Kopfball konnte der Burghauser Torhüter meistern (43.). Machtlos war der dann aber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als Tüting nach einer abgewehrten Retov-Ecke aus 25 Metern abzog und der Ball links unten zum 0:1 Pausenstand einschlug.

Mit den Einwechslungen von Sebastian Albert und Robert Lechleiter war das offensive Mittelfeld der Hanseaten dann komplett ausgetauscht worden und mit Jörg Hahnel stand auch ein neuer Mann zwischen den Pfosten des Hansa-Gehäuses. Das erste Achtungszeichen der zweiten Halbzeit setzte Lechleiter, dessen Schuss an linke Außennetz ging (51.). Eine Minute später setzten die rund 40 Hansa-Fans hinter dem Tor dann schon zum Jubeln an, denn Djordjije Cetkovic hatte den eingewechselten Wacker-Torhüter Gommert eigentlich schon umspielt, bevor er sich den Ball doch noch vom Fuß pflücken ließ (52.)! Viel Pech dagegen hatte Cetkovic wenig später, als Gommert seinen Kopfball mit einer Glanzparade aus dem Dreiangel holte (56.).

Auch in der Folgezeit war der F.C. Hansa dem 2:0 näher als die Gastgeber dem Ausgleich. Einen Pearce-Schuss lenkte Gommert zur Ecke (66.) und die nächste Großchance eine Minute später leitete der US-Amerikaner dann mit einer Flanke ein. Zunächst traf Addy-Waku Menga die Lattenunterkante, bevor Kai Bülows Nachschuss eine Beute des Burhauser Torhüter wurde (67.).

In der Schlussphase verflachte die Partie dann wieder ein wenig und das Geschehen spielte sich zumeist nur noch zwischen den Strafräumen ab. Einzig mit einem kapitalen Schmidt-Freistoß hätte der SV Wacker noch den Ausgleich markieren können, doch der Ball landete am linken Pfosten (86.). Auf Hansa-Seite wurde das Trio Rathgeb, Rahn und Lense, das sich die komplette zweite Halbzeit hinter dem Tor warm lief, dann doch nicht mehr eingewerchselt. Die letzte Rostocker Chance schließlich hatte Menga, der aber an Torhüter Gommert scheiterte, so dass es beim knappen 1:0 Sieg des F.C. Hansa blieb.


Torschütze: 0:1 Tüting (45.+1)

F.C. Hansa: Kronholm (46. Hahnel) – Langen, Lukimya, Orestes, Pearce – Bülow – Jänicke (46. Albert), Fillinger (38. Retov), Tüting (46. Lechleiter) – Menga, Cetkovic

Zurück

  • sunmakersunmaker