Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.08.2011 16:32 Uhr

Königstreffen – Politik, Verband und Verein diskutieren über Fußball in M-V

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger folgte der Einladung von Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier und dem Gastgeber Hansa Rostock am 15. August 2011, um mit weiteren 20 geladenen Gästen in der DKB-Arena über verschiedene Themen rund um den Fußball in der Region zu diskutieren.

Minister Lorenz Caffier eröffnete die Runde mit den Worten: "Ziel des heutigen Gespräches ist es, gemeinsame Ansätze für eine bessere Perspektive für Spieler und Vereine auch unterhalb der Bundesliga zu finden. Wir müssen gerade im ostdeutschen Fußball Spielern persönliche Anreize und Aufstiegschancen bieten, damit junge Talente nicht nur in den finanzstarken Bundesligavereinen ihre Zukunft sehen. Ich bin Herrn Dr. Zwanziger dankbar, dass er sich für dieses Thema engagiert und wir hier in Rostock gemeinsam darüber diskutieren können."
 
In der folgenden Einführung von Joachim Masuch, Präsident des Landesfußballverbands Mecklenburg-Vorpommern war der „Nachwuchsfußball als wesentlichen Baustein für den Bundesligafußball im Bundesland und in Deutschland“ Thema.

Bei einem weiteren Tagesordnungspunkt sprach der Vorstandsvorsitzende des F.C. Hansa Rostock, Bernd Hofmann, über die „Entwicklung und den aktuellen Stand des F.C. Hansa Rostock und die Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung des Vereins.“ Dabei unterstrich Hofmann die Bedeutung des Nachwuchsleistungszentrums für den deutschen Fußball im Zusammenhang mit einer möglichen finanziellen Unterstützung von zertifizierten Nachwuchsakademien unterhalb der 2. Bundesliga.

Des Weiteren stellte Bernd Hofmann einen Zusammenhang zwischen der gesellschaftlichen und fankulturellen Entwicklung im Fußball her. Hier sei es „enorm wichtig, dass die Gesellschaft aber auch die Politik, die Rechtsprechung und der Verband zusammenrücken und die Vereine unterstützen“, so Hofmann.
DFB-Präsident Dr. Zwanziger pflichtete bei: „Wir brauchen ein gesamtgesellschaftliches Bündnis. Dies kann nicht nur ein Thema für die Vereine sein.“
Auch Minister Lorenz Caffier bekräftigte diese These: „Bei der Innenministerkonferenz 2012 in Mecklenburg-Vorpommern werde ich diese Thematik als Tagesordnungspunkt  anmelden.“

Abschließend wurde in Aussicht gestellt, in naher Zukunft wieder ein Benefiz-Länderspiel in den Nordosten Deutschlands zu vergeben.

Zurück