Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.03.2016 17:00 Uhr

Kontrollierte Trainingssteuerung - Hansa will auch zum Ende der englischen Woche punkten

Zwei von drei Spielen der kräftezehrenden englischen Woche konnte die Kogge mit hoher Konzentration und Einsatz für sich entscheiden. Doch am Sonnabend wartet mit dem 1. FC  Magdeburg eine weitere Hürde auf unsere Profis, die sie mit dem gesammelten Selbstbewusstsein genauso fokussiert angehen wollen.

Da die kurze Aufeinanderfolge der zurückliegenden Partien den FCH nicht nur in der Tabelle nach vorne gebracht hat, sondern auch an die Substanz der Spieler ging, wirft der Rostocker Trainerstab bei den weiteren Trainingseinheiten der Woche natürlich ein gesondertes Auge auf die Regeneration.

Mittwochnachmittag nahm das Team die erste von drei Einheiten auf, mit denen sich die Mannschaft auf das Rückspiel beim FCM vorbereiten will. Für die erste Elf aus der Kiel-Partie stand eine Einheit im Ostseestadion auf dem Programm, bei der die Jungs aufs Fahrrad stiegen. Auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße trainierte der restliche Kader unter der Beobachtung von Christian Brand und Uwe Ehlers. Zusätzlich trainierten Seref Özcan und Peterson Appiah aus der U21 mit der Mannschaft. Stefan Karow kümmerte sich derweil um unsere Torhüter.

Nachdem die Spieler zunächst in drei Teams auf engem Raum arbeiteten, ging es zum Ende der Mittwochseinheit in eine Spielform, die sich über die Hälfte des Platzes zog und bei der es auch um den Torabschluss ging - dabei durften Johannes Brinkies, Robin Schröder und U19-Keeper Maximilian Böttcher natürlich nicht fehlen. Außer den Langzeitverletzten (Grupe, Stevanovic, Benyamina, Gröger) und Julius Perstaller (verletzte sich beim vergangenen Spiel der U21) hatte Hansa-Coach Brand noch einen weiteren Ausfall zu beklagen. Michael Gardawski hat aktuell noch mit einem "dicken" Auge aus der Kiel-Partie zu kämpfen - er stieß beim Kopfballduell mit Holstein-Kicker Dominik Schmidt zusammen -, wird gegen den 1. FCM aber höchstwahrscheinlich einsatzbereit sein.

Am Donnerstag geht es dann für unsere Profis erneut 14.30 Uhr auf dem Trainingsplatz weiter. Nach der folgenden Abschlusseinheit am Freitag (10.00 Uhr) reist das Team nach Magdeburg, wo der FCH erstmals ein Gastspiel seit 1991 austrägt und die erfolgreiche Woche abrunden will.

Zurück

  • sunmakersunmaker