Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.04.2017 16:44 Uhr

Kraft tanken für den Liga-Alltag – am Sonnabend geht’s im Weserstadion wieder um Punkte

Zwei Pflichtspiele innerhalb von zwei Tagen liegen hinter der Kogge. Doch Hansa trotzte dem engen Spielplan und ging ohne Niederlage in die neue Trainingswoche – auch wenn das Weiterkommen im Lübzer Pils Cup durchaus glücklich war.
Gegenüber der Punkteteilung im Spiel gegen den 1. FC Magdeburg stellte Hansa-Trainer Brand im Pokal die komplette Mannschaft um, sodass der Vorbereitungsstart auf Werder Bremen II erst am Mittwoch so richtig begann. Denn nach der hohen Belastung stand für das komplette Rostocker Aufgebot am Dienstagnachmittag (14.30 Uhr) nur eine Laufeinheit auf dem Programm.

Und auch am Mittwochnachmittag (14.30 Uhr) musste das Trainerteam etwas improvisieren. Athletik-Trainer Björn Bornholdt übernahm die Akteure, die 120 Pokal-Minuten in den Beinen haben und absolvierte mit ihnen eine Regenerationseinheit im Ostseestadion. Für den restlichen Kader ging es auf dem Trainingsplatz mit der direkten Vorbereitung auf die jungen Bremer weiter. Während Torwart-Trainer Stefan Karow die Torhüter auf Betriebstemperatur brachte, arbeiteten die Feldspieler in verschiedenen Übungen an der Ballarbeit. Danach ging es in einem engen Spielfeld weiter, wobei zwei Teams (6+1) gegeneinander spielten – Amaury Bischoff füllte die Spielform als neutraler Akteur auf.

Bei der letzten Einheit der Woche (Do. | 10.00 Uhr) rechnet Hansa-Trainer Brand dann wieder mit fast allen Profis auf dem Trainingsplatz. Lediglich Tommy Grupe fehlt aktuell aufgrund einer Bauchmuskelzerrung und wird der Mannschaft auch gegen den SV Werder II nicht helfen können. Die Partie im Weserstadion wird am Sonnabend um 14.00 Uhr angepfiffen.

Zurück