Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.01.2013 12:50 Uhr

Lagerkoller: Der Trainingslagersplitter aus Belek

Wenn viele Menschen gemeinsam eine Reise machen und auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, kommt es immer wieder zu „Geschichten“ außerhalb des Fußballsports. Diese kommen dann in den Splitter: - Tages oder Monatsvisum? Mit dieser Frage musste sich bei der Einreise in die Türkei Hansas Nachwuchsspieler Sargis Adamyan beschäftigen. Der Armenier benötigt genau wie seine Teamkollegen Ken Leemans (Belgien), Johan Plat und Rick Geenen (Holland) und Denis Berger (Österreich) ein Visum. Das alles hatte Hansa Teammanager René Chaberny auch im Vorfeld der Tour organisiert. Während bei allen anderen Spielern ein 7-Tage-Visum für "kleines Geld" ausreichte, musste man für Sargis Adamyan plötzlich bei der Passkontrolle das teure Monatsvisum erwerben - kurios.

- Aus der Rubrik "was man so alles mitschleppt" etwas für Statistiker: Der F.C. Hansa Rostock hat mit allen Gepäckstücken 1104 Kilo mit in die Türkei gebracht. Zeugwart Alexander "Onko" Kodera, der Andy Thiem vertritt, ist der Herr über die Wäscheberge und behält über alles den Überblick. Neben Trainingsklamotten sind alle "Werkzeuge" der medizinischen Abteilung und allerlei Trainingsutensilien mit an Bord.

- Von den ca. 100 Hansa-Fans wurde Hansas Reiseleiter Axel Morell bei einer der Trainingseinheiten gefeiert. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, den mitgereisten Anhängern während der Vormittagseinheit (!) ein Bier zu spendieren.

- Prominente Trainingsnachbarn: Wir wunderten uns heute Vormittag über die Anzahl von Security-Kräften auf der Trainingsanlage. Die Antwort folgte auf dem Fuß. Der türkische Erstligist und einer der beliebtesten Vereine hier Galatasaray Istanbul trainierte auf dem Trainingsplatz neben dem FCH. Dieses Spektakel wollten sich viele türkischen Fans nicht entgehen lassen, wurden jedoch enttäuscht. Ihnen wurde der Zugang zur Anlage durch den örtlichen Sicherheitsdienst verweigert.

- Man fährt im Winter gen Süden, um optimale Platzbedingungen vorzufinden und sich somit als Profimannschaft bestmöglich auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Sonne und milde Temperaturen bekommt man (meistens) als Bonus obendrauf. Nicht so in diesem Jahr in Belek. Zumindest hinsichtlich der Temperaturen unterscheidet sich das Klima im Moment nicht sonderlich von dem in der Heimat. Ein eisiger Wind lässt die Zuschauer bibbern. Doch die Kälte macht den Spielern nichts aus. Marc Fascher hat die richtigen Übungen dabei, damit den Profis nicht kalt wird.

- Sponsoren zu Gast: Heute Abend besuchen einige Sponsoren das Trainingslager der Hanseaten in Belek. Circa 20 Mitreisende haben sich in die Türkei aufgemacht und werden bis Sonntag die Mannschaft unterstützen. Organisiert wurde dieser Trip von Hansas Vermarktungsagentur Infront.

Zurück