Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.01.2012 16:16 Uhr

Laktattest & Spielformen: Trainingsauftakt beim F.C. Hansa

Zum Trainingsauftakt nach der Winterpause bat Cheftrainer Wolfgang Wolf am 4. Januar den gesamten Profi-Kader in die Rostocker Leichtathletikhalle zur Leistungsdiagnostik, dem so genannten "Laktattest". Ohne die immer noch angeschlagenen Kevin Pannewitz (Virusinfektion) und Mohammed Lartey (Schambeinentzündung), dafür aber mit dem neuen Co-Trainer Steffen Baumgart, wurden die Hanseaten auf ihre Ausdauer- und Belastungsfähigkeit getestet. Ein Team um Dr. Tilo Sasse von der Rostocker Laborpraxis für Sport und Leistungsdiagnostik war für die Messung der Werte verantwortlich.
In fünf Etappen, auf denen sich die Geschwindigkeit von 10km/h über 11,5km/h, 13km/h, 14,5km/h auf schließlich 16km/h steigerte, mussten die Profis in der jeweiligen Geschwindigkeit auf den ersten vier Abschnitten jeweils 1.200m und zum Ende 1.600m zurücklegen. Nach jedem Lauf wurde am Ohrläppchen ein Tropfen Blut entnommen, in dem in der sich anschließenden Analyse die Laktatwerte gemessen wurden. Zusätzlich trugen die Spieler auf den insgesamt 6.200m einen Pulsgurt, damit die Herzfrequenz gemessen werden konnte, die neben dem Laktatwert ebenfalls ausschlaggebend ist.

Am Rande der Läufe gab Trainer Wolfgang Wolf den anwesenden Journalisten auch einen Ausblick auf die kommenden Tage bis zum Trainingslager in der Nähe der andalusischen Stadt Huelva an der Atlantikküste im Süden Spaniens. „Bis zum Trainingslager muss der Kader stehen“, erklärte Wolf, denn dort solle das System für die Rückrunde festgelegt werden. „Wir wollen Pressing spielen, deshalb sind kurze Sprints wichtig. Diese werden wir in den nächsten Tagen intensiv trainieren“, ergänzte er, während im Hintergrund die Spieler weiter ihre Runden drehten. Wolf fügte außerdem hinzu: „Wir wollen immer wieder in kleineren Gruppen spezifisch trainieren, deshalb bin ich froh, dass wir mit Steffen Baumgart als zusätzlichen Co-Trainer hier nun noch intensiver arbeiten können.“

Auch den Laktattest absolvierte die Mannschaft in drei Gruppen. Zunächst absolvierten neben Kevin Müller, Tom Weilandt, Pelle Jensen und Lucas Albrecht auch die Nachwuchskicker Edisson Jordanov, Manfred Starke und Johannes Brinkies sowie der Sohn von Trainer Wolf, Patrick, den Laktattest. Patrick Wolf hält sich derzeit bei Hansa Rostock fit und wird ab dem 9. Januar mit seinem Verein Hessen Kassel die Saisonvorbereitung beginnen. Gruppe 2 bildeten Björn Ziegenbein, Tobias Jänicke, Timo Perthel, Michael Wiemann, Tino Semmer, Stephan Gusche sowie Robert Müller und Michael Blum.
Kapitän Sebastian Pelzer, Jörg Hahnel, Matthias Holst, Peter Schyrba, Dexter Langen, Marek Mintal, Dominic Peitz, Marcel Schied und Pavel Kostal bildeten die dritte Gruppe.

Bei der Trainingseinheit am Nachmittag war der gesamte Kader wieder gemeinsam auf dem Rasen vereint. Neben Technik- und Torwarttraining legte das Trainerteam hier den Fokus auf gruppentaktische Spielformen.

Alle Bilder:NOA*

Zurück