Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.04.2008 12:40 Uhr

Langen und Rathgeb müssen kürzer treten

In der zwischen dem Freitag-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg und dem Auswärtsspiel am kommenden Sonnabend beim FC Schalke 04 um einen Tag verlängerten Trainingswoche legt Chef-Coach Frank Pagelsdorf den Schwerpunkt der Übungseinheiten auf Lauftraining und Spielformen. Auf Kraft- und Sprintübungen in der Halle wird dagegen momentan verzichtet, das Training findet komplett auf dem grünen Rasen statt.

Allerdings können auch in dieser Woche nicht alle Akteure das volle Programm bestreiten. Regis Dorn kann wegen eines Magen-Darm-Infektes momentan überhaupt nicht trainieren, während sich Tobias Ratgeb (Fuß) und Dexter Langen (Sprunggelenk) wegen leichter Beschwerden kürzer treten müssen. Sie beschränken sich vorübergehend auf das Fahrrad fahren. Amateur Sebastian Albert, der zuletzt auch schon regelmäßig mit dem Profi-Team trainierte, konnte wegen einer Schienbeinprellung nicht mitwirken, während Stefan Beinlich, der am gestrigen Montag auf Krücken beim Hansa-Training vorbeischaute, ab heute sein Reha-Programm in Bad Doberan fortsetzt.

Voll ins Mannschaftstraining eingestiegen ist am heutigen Dienstag Sebastian Hähnge, der erstmals wieder an einem Trainingsspiel teilnehmen konnte, das am Vormittag auf insgesamt sechs Tore ausgetragen wurde. Auch Rene Rydlewicz, der das gestrige Training vorzeitig abbrechen musste, konnte heute wieder uneingeschränkt mitwirken.
Insgesamt sind in dieser Woche sieben Trainingseinheiten geplant, das Abschlusstraining beginnt am Freitag um 10 Uhr. Nach dem anschließenden Mittagessen fährt die Mannschaft mit dem Zug nach Gelsenkirchen, wo das Spiel gegen den FC Schalke 04 am Sonnabend ab 15.30 Uhr stattfindet.

Zurück

  • sunmakersunmaker