Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.11.2010 14:39 Uhr

Lartey: Das frühe 1:0 hat uns in die Karten gespielt

Mohammed Lartey gehörte auch in Sandhausen wieder zu den Aktivposten der Hanseaten. Wir sprachen nach dem 2:1-Auswärtssieg mit dem Rostocker Mittelfeldspieler.

Hansa-Online: Gratulation zu den drei Punkten in Sandhausen. Lag es diesmal wieder an den roten Trikots?

Lartey: Das glaube ich nicht. Aber wenn es so weiter geht, dass wir in den roten Trikots immer gewinnen, dann würde ich auch künftig auswärts gern immer in Rot spielen.

Hansa-Online: Woran hat es dann gelegen, dass ihr in Sandhausen gewonnen habt?

Lartey: Sehr wichtig war sicherlich, dass wir schon nach drei Minuten unser erstes Tor gemacht haben. Das frühe 1:0 hat uns natürlich in die Karten gespielt, wir konnten Sandhausen kommen lassen und auf Konter lauern. Leider haben wir diese Gegenangriffe nicht gut genug ausgespielt, ein zweiter Treffer hätte sicherlich für mehr Ruhe sorgen können.

Hansa-Online: Ihr habt zum ersten Mal in dieser Saison mit zwei Sechsern vor der Abwehr begonnen. War auch das ein Erfolgsrezept?

Lartey: Zumindest haben wir die Sandhauser damit überraschen können. Das scheint tatsächlich gut geklappt zu haben.

Hansa-Online: Was hat Euch der Trainer in der Halbzeitpause mit auf den Weg gegeben?

Lartey: Wir sollten im Prinzip so weiterspielen, aber möglichst schnell ein weiteres Tor machen. Und das ist uns dann ja auch gelungen. Dieses 2:0 war sicherlich eine Vorentscheidung, auch wenn Sandhausen noch zu einigen Chancen kam.

 

Zurück