Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.05.2011 08:54 Uhr

Leuchtende Kinderaugen beim Ostercamp

Die diesjährigen Osterferien standen ganz im Zeichen der F.C. Hansa-Fußballschule.  Das mit 60 Plätzen ausgebuchte und erstmalig durchgeführte Ostercamp vom 18. bis 21. April bot den 5- bis 13-jährigen Jungen und Mädchen bei herrlichstem Frühlingswetter eine Menge Spaß. Die vier Camptage hatten es wirklich in sich. Jeder Tag stand unter einem besonderen Motto und hatte immer neue Überraschungen parat. Am Montag eröffnete Hansa-Manager Stefan „Paule“ Beinlich das Ostercamp auf dem Trainingsgelände des F.C. Hansa Rostock im Trotzenburger Weg. Anschließend ging es in fünf altersabhängigen Gruppen auf den Trainingsplatz. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 20° Celsius wurde fleißig an der Technik gefeilt oder sich bei Staffelspielen ausprobiert. Nach der Anstrengung gab es für alle Kinder dann das verdiente Mittagessen, ehe am Nachmittag zur zweiten Einheit angepfiffen wurde. Am Dienstag standen dann die verschiedensten Wettbewerbe auf dem Plan, bei denen die Kinder z.B. beim Fußballdarts, beim Torwandschießen oder beim 9m-Schießen tolle Leistungen ablieferten. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der Besuch von Profi-Torwarttrainer Jo Stock, der sein Wissen an die Campteilnehmer weitergab und beim Stationstraining herrliche Flugeinlagen der Kinder  bewundern konnte. Am Mittwoch ging es dann den ganzen Tag heiß her, denn die Kinder spielten, aufgeteilt in acht Mannschaften, um den Einzug ins Championsleague-Finale, bei dem am Ende Manchester United gegen Real Madrid die Oberhand behielt. Doch nach dem packenden Endspiel war noch lange nicht Schluss, denn am Abend stand noch für alle Kinder und Eltern der Besuch des 3.Ligaspiels des F.C. Hansa gegen den SV Sandhausen in der heimischen DKB-Arena auf dem Programm. Leider hatte unser FCH das schlechtere Ende für sich und verlor mit 0:1. Trotz der Niederlage begrüßten uns am Donnerstagmorgen wieder alle Kinder mit leuchtenden Augen und erwarteten mit Spannung den anstehenden Hansa-Tag. Los ging es mit einer Autogrammjagd, bei der die Hansa-Profis auch wirklich jeden Autogrammwunsch erfüllten. Die Trikots der Fußballschule waren am Ende übersät mit zahlreichen Unterschriften der Hansa-Idole. Anschließend wurde das Stadion unter die Lupe genommen und beim Profitraining „hospitiert“. Nach diesem erlebnisreichen  Vormittag  nahmen die Kinder das Mittagessen „exklusiv“ im VIP-Raum der DKB-Arena ein. Zu guter Letzt besuchte am Nachmittag dann noch Hansa-Profi Kevin Pannewitz die einzelnen Trainingsgruppen und mischte kräftig beim Fußballspielen mit. Er kam bei hochsommerlichen Temperaturen dabei noch einmal mächtig ins Schwitzen. Nach der letzten Trainingseinheit ging es der Zielgeraden entgegen, denn die Verabschiedung nahte. Nach den vier Tagen beim Ostercamp hatte man sich schon richtig aneinander gewöhnt und allen – Kindern, Eltern, als auch Trainern-  fiel es nicht leicht „Tschüss“ zu sagen, aber vielleicht gibt es ja bald wieder strahlende Gesichter und leuchtende Kinderaugen bei einem Wiedersehen in einem der nächsten Feriencamps der F.C. Hansa-Fußballschule. 

 

Zurück