Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.02.2008 09:22 Uhr

Mannschaft des F.C. Hansa besuchte „Fruchtquell

Im Rahmen der Aktion „Der F.C. Hansa zu Gast in der Region" stand am Mittwoch dieser Woche eine Reise ins westmecklenburgische Dodow auf dem Programm. Die Bundesliga-Mannschaft war am Nachmittag zu Gast in der „Fruchtquell" Getränkeindustrie GmbH & Co. KG, einem von fünf Produktions-Standorten der Richard Hartinger Getränke Gruppe, zu der außerdem die „Mineralquelle Zurzach" (Schweiz), „Agrozumos Lekunberri" (Spanien) sowie die deutschen Werke „naturella Öhringen" und „WeserGold Rinteln" gehören. Die Dodower Fruchtquelle, die aus der „LPG Apfelblüte" hervorging, wurde von der Hartinger-Gruppe im Jahre 1990 übernommen und mit einer Investitionssumme von 150 Millionen DM zu einem der größten und modernsten Fruchtsaftbetriebe Europas ausgebaut. Auf 15.000 Quadratmetern Produktionsfläche werden allein in Dodow täglich 2 Millionen Getränke-Einheiten produziert.

 

„Wir freuen uns natürlich riesig, dass wir mit dem F.C. Hansa das sportliche Aushängeschild Mecklenburg-Vorpommerns bei uns begrüßen dürfen. Das ist nach dem Besuch von Bundespräsident Horst Köhler der zweite große Höhepunkt innerhalb kurzer Zeit!" Mit diesen Worten empfing Geschäftsführer Frank Jehring die Hansa-Delegation, die er anschließend zu einer interessanten Werksbesichtigung einlud. Danach fand ein Treffen mit der Belegschaft sowie Nachwuchskickern aus der Region statt, zu dem junge Fußballer von Concordia Lübtheen und Empor Zarrentin sowie des DFB-Stützpunktes Rodenwalde eingeladen wurden.

 

Eingebettet darin war eine Autogrammstunde sowie ein gemeinsamer Imbiss, bei dem natürlich auch die leckeren Fruchtsäfte des Unternehmens verkostet wurden. Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte Geschäftsführer Frank Jehring den Hanseaten noch einen Apfelbaum, der an geeigneter Stelle im Rostocker Sportforum angepflanzt werden soll. Möge er künftig ebenso Früchte tragen wie die Bemühungen der Hanseaten im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga.

Zurück

  • sunmakersunmaker