Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.02.2011 13:15 Uhr

Mannschaft diskutiert mit Fans nach Ahlen-Spiel

Im Nachholspiel des F.C. Hansa Rostock bei Rot Weiss Ahlen wurde im Gästeblock während der 90 Minuten wiederholt Pyrotechnik abgebrannt. So flogen auch zwei Böller in den Strafraum von Hansa-Torhüter Jörg Hahnel. Die Mannschaft beschloss deshalb, sich nach dem Schlusspfiff nicht wie üblich von den Anhängern zu verabschieden, sondern das Spielfeld direkt in Richtung Kabine zu verlassen. „Wir können die Reaktion der Mannschaft nachvollziehen und halten sie unter den Umständen auch für angemessen und richtig“, erklärte Hansa-Manager Stefan Beinlich.
 
Als die Hansafans sich weigerten, das Stadion zu verlassen, suchten Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann und Stefan Beinlich die Anhänger auf, um sich mit ihnen auszutauschen und die Situation zu beruhigen. Im Verlauf des Gesprächs wurde den Vorstandsmitgliedern auch mitgeteilt, dass die Fans einen Böllerwerfer aus dem Stadion gewiesen haben. Nachdem die Mannschaft darüber informiert wurde, kam diese aus der Kabine, begab sich zum Gästeblock und diskutierte dort mit den Anhängern. Gegen 22.00 Uhr verließen die Hansafans dann das Stadion und begaben sich auf die Heimreise.    
 
 

Zurück