Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.02.2013 13:22 Uhr

Marc Fascher: 'Ich bin froh, dass es endlich wieder losgeht' (mit Video)

An den vergangenen beiden Wochenenden mussten die Hanseaten tatenlos zuschauen, wie die Konkurrenz fleißig Punkte sammelte, zwischendurch auch unter der Woche mit Nachholspielen die Tabelle begradigte und den F.C. Hansa zum Teil sogar überflügelte. Wie zum Beispiel vom kommenden Konkurrenten SV Wehen Wiesbaden, der zur Winterpause noch weniger Spiele ausgetragen hatte als der F.C. Hansa, inzwischen aber schon drei Spiele und einen Punkt mehr zu Buche stehen hat.

Am bevorstehenden 27. Spieltag können die Hanseaten nun endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen – und nicht nur das. Da das Auswärtsspiel in der Wiesbadener BRITA-Arena bereits am Freitag um 18.30 Uhr angepfiffen wird, können sie sogar vorlegen, denn die meisten anderen Begegnungen werden erst am Sonnabendnachmittag ausgetragen. Einfach wird die Aufgabe beim Tabellennachbarn allerdings nicht: „Wehen ist defensiv sehr gut organisiert, was auch die vielen Unentschieden belegen. Aber auch in der Offensive haben sie mit Janjic und Stroh-Engel ihre Qualitäten.“ Die Vorfreude auf die Partie ist dennoch groß: „Ich bin froh, dass es jetzt endlich wieder losgeht, denn lang, lang ist es her ...“

Verzichten muss der Hansa-Coach in Wiesbaden nicht nur auf die zahlreichen Langzeitverletzten, sondern auch auf die gesperrten Ken Leemans und Alex Mendy. Ondrej Smetana, der nach mehrwöchiger Pause erst gestern wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, steht ebenfalls noch nicht wieder zur Verfügung. „Ein Einsatz käme bei ihm noch zu früh“, erklärt Marc Fascher, der zudem auf Maurice Trapp verzichten muss: „Er ist weiterhin krank und wird ebenfalls nicht mit nach Wiesbaden fahren.“ Trotzdem fahren die Hanseaten hoffnungsvoll nach Hessen: „Mit einem Sieg könnten wir die Wehener immerhin in der Tabelle überholen.“

Zurück