Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.11.2012 16:33 Uhr

Marc Fascher: 'Rote Karte hat uns das Genick gebrochen'

Marc Fascher: Bis zum 0:1 habe ich zwei Mannschaften gesehen, die sich nichts geschenkt und ein sehr intensives Spiel abgeliefert haben. Auf beiden Seiten gab es daher auch wenig Chancen. Leider hat der KSC dann eine Standardsituation eiskalt im Stile einer Spitzenmannschaft zur Führung genutzt. Die rote Karte hat uns anschliessend das Genick gebrochen und mit dem zweiten Tor war das Spiel dann entschieden, denn ein 0:2 holt man gegen diesen KSC nicht mehr auf. Bis zur roten Karte kann ich meiner Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Sie hat alles rausgehauen und die Basics wie Zweikampf- und Laufbereitschaft abgerufen, erst die Standards haben uns auf die Verliererstraße gebracht. Letztlich ist der Sieg des KSC verdient.

Markus Kauczinski: In der ersten Halbzeit haben wir ein zerfahrenes Spiel gesehen, in dem beide Mannschaften nicht viel zugelassen, aber nach vorne viele Fehler gemacht haben. In der zweiten Hälfte war es dann ein besserer Auftritt meiner Mannschaft. Mit dem ersten Tor und der roten Karte für Hansa ist das Spiel dann zu unseren Gunsten gekippt. Hansa hat sich auch in Unterzahl gut gewehrt, aber wir haben gut verteidigt und das Spiel mit unseren Kontern entschieden.

Zurück