Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.04.2010 12:54 Uhr

Marco Kostmann: „Jede Situation ist spielentscheidend“

Auch an Osternfeiertagen ruht der Ball in der Rostocker DKB-Arena nicht. Am Ostersonntag (Anstoß: 13.30 Uhr) gastiert die Alemannia aus Aachen in der Hansestadt.

„Wir müssen das, was uns in den vergangenen Spielen stark gemacht hat, fortführen. Dazu gehört auch die besagte aggressive Geduld, das Grundsystem wird sich dabei nicht verändern“, gab Hansa-Cheftrainer Marco Kostmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel den Fahrplan für die Partie gegen die Aachener aus.

Und auch aus dem Spiel gegen St. Pauli zieht Marco Kostmann positive Impulse. „Wir waren die erste Halbzeit optisch überlegen, hatten unsere Möglichkeiten und waren konkurrenzfähig. Genau dort wollen wir anknüpfen“, betonte der Trainer. Das Spiel zeigte aber auch, wie entscheidend der kleinste Fehler sein kann: „Wir haben uns das Spiel durch individuelle Fehler aus der Hand nehmen lassen. Wir müssen uns bewusst sein, dass jede Situation ein Spiel entscheiden kann“.

Ob der 4:0-Sieg der Aachener gegen den FC Augsburg ein psychologischer Vorteil sei, ließ Marco Kostmann offen, analysierte aber: „Aachen hat seiner Tore zu strategisch wichtigen Zeitpunkten gemacht. Genau dort wollen wir ansetzten. Wir konzentrieren uns auf ihre Schwächen und fokussieren uns auf unsere Stärken.“

Welche Spieler am Sonntag zum Einsatz kommen, ließ er dabei noch offen. Klar ist, dass Kevin Pannewitz und Oliver Schröder als Option für den rot-gesperrten Kapitän Martin Retov in Frage kommen. Sein Kapitänsamt wird nun von Tim Sebastian übernommen. Weiterhin verzichten muss Marco Kostmann auf die verletzten Bradley Carnell (Waden-Probleme), Enrico Neitzel (Oberschenkel-Blessur) und Enrico Kern (Rücken-Schmerzen).

Wenn Sie die Pressekonferenz vor dem Spiel nachhören möchten, klicken Sie bitte auf den Pfeil neben dem Lautsprechersymbol.

Zurück