Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.05.2010 12:57 Uhr

Marco Kostmann: „Wir müssen den Fokus voll auf diese Spiele richten“

Vor den beiden Endspielen der laufenden Saison, die über den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga entscheiden, setzt Trainer Marco Kostmann in jeder Hinsicht auf eine optimale Vorbereitung. Neben der taktischen Einstellung auf den Gegner und den Übungseinheiten auf dem Trainingsplatz geht es auch darum, dass sich die Spieler ungestört auf die beiden Begegnungen mit dem FC Ingolstadt 04 einstimmen können. Die Spieler werden zudem zunächst keine Interviews geben.

„Wir müssen den Fokus jetzt voll auf diese beiden Spiele legen. Da können schon Kleinigkeiten entscheiden“, sagte der Hansa-Coach, der von seiner Mannschaft fordert: „Wir müssen so erfolgreich spielen, dass wir die Klasse halten, uns am Freitag in Ingolstadt eine gute Ausgangsposition erkämpfen und dann am Montag in Rostock die Liga halten.“

Den Relegationsspielen gegen den Dritten der 3.Liga sieht Marco Kostmann zuversichtlich entgegen: „Wir haben eine charakterstarke Mannschaft. Und ich glaube auch nicht, dass die Ingolstädter wegen des bisherigen Saisonverlaufs im Vorteil sind. Auch sie haben ihr Ziel auf direktem Wege verfehlt und müssen es nun über die Relegationsspiele versuchen.“

Keine Angst hat er zudem vor der torhungrigen Offensive der Bayern: „Das ist zwar ihre Stärke, denn sie konnten immerhin 72 Treffer erzielen. Doch dafür besitzen wir eine gute Defensive, haben von den unteren Mannschaften die wenigsten Gegentore kassiert. Außerdem wurden die Ingolstädter von uns beobachtet. Wir werden unsere Innenverteidigung sowie das defensive Mittelfeld auf deren Laufwege einstellen.“

Verzichten muss der Rostocker Trainer im Ingolstädter Tuja-Stadion weiterhin auf den gesperrten Mittelfeldspieler Martin Retov sowie den verletzten Innenverteidiger Orestes. Dafür zeichnet sich ab, dass der am vergangenen Sonntag in Düsseldorf verletzt ausgeschiedene Kai Bülow wieder in die Mannschaft zurückkehren kann: „Er steigt am Mittwoch ins Training ein und soll schon die meisten Übungsbestandteile mitmachen. Ich bin optimistisch, dass er am Freitag wieder mitwirken kann“, erklärte Marco Kostmann.

Wenn Sie die Pressekonferenz anhören möchten, klicken Sie bitte auf den Pfeil neben dem Lautsprechersymbol.

Zurück