Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.04.2009 20:10 Uhr

Mario Fillinger trifft zum ersten Auswärtssieg

Der F.C. Hansa hat zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit zwei Punktspiele in Folge gewonnen. Nur vier Tage nach dem 2:0 Heimsieg über den FSV Frankfurt wird bei der SpVgg Fürth mit 1:0 gewonnen. Da der FC Ingolstadt gleichzeitig zu Hause gegen den Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 0:0 hinauskommt, verbessert sich der F.C. Hansa auf Relegationsrang 16.

Schon nach wenigen Sekunden erhalten die Gastgeber einen Freistoß an der Strafraumgrenze, den Felgenhauer jedoch über das Tor zirkelt. Und einen weiteren Freistoß aus 17 Metern Torentfernung donnert Nehrig in die Rostocker Abwehrmauer (10.). Die erste Torchance der Hanseaten, die erwartungsgemäß mit der gleichen Startelf wie gegen FSV Frankfurt auflaufen, bietet sich zuvor Mario Fillinger, doch der kann die lange Hereingabe von Kevin Schöneberg per Kopf nicht verwerten (5.).

Optisch bleiben die Fürther überlegen und haben ihre größte Chance nach 18 Minuten, als Biliskov frei zum Kopfball kommt, Jörg Hahnel den Ball jedoch mit einer glänzenden Reaktion zur Seite abwehren kann. Auf der Gegenseite gibt es 60 Sekunden später einen Freistoß, den Bastian Oczipka lang in den Strafraum schlägt. Kevin Schindler verlängert mit dem Kopf, doch der Ball streicht knapp über die Latte. Und nach einem Konter über die Linke Seite landet der Ball bei Felix Kroos, dessen scharf getretenen Flachschuss Torhüter Loboue zur Ecke lenken kann (35.).

In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit lassen auch die Fürther stark nach und tauchen erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff wieder gefährlich vor dem Hansa-Tor auf. Reisinger kann eine Felgenhauer-Eingabe im Torraum allerdings nicht verwerten (45.). Und als Allagui in der Nachspielzeit nach einem Alleingang über links ebenfalls scheitert, geht es torlos in die Kabinen.

Bereits nach fünf Minuten Pause kommen die Hanseaten zurück auf den Rasen und können sich nach Beginn der zweiten Halbzeit auch gleich eine hundertprozentige Torchance herausspielen. Über die rechte Seite kommt Kevin Schindler und bedient im Strafraum Felix Kroos, der den Ball direkt zu Mario Fillinger weiter leitet. Doch der bekommt das Kunststück fertig, den Ball völlig freistehend weit über das Tor zu schießen (46.).

Gegenüber der insgesamt schwachen ersten Halbzeit präsentieren sich die Hanseaten nach Wiederbeginn deutlich verbessert und erspielen sich nun ihrerseits sowohl ein optisches als auch ein Chancen-Übergewicht. Eine weitere große Einschussgelegenheit bietet sich nach einer flachen Oczipka-Eingabe Enrico Kern, doch der trifft aus fünf Metern ebenfalls nur über das Tor (59.). Doch der F.C. Hansa macht weiter Dampf und so ist der Führungstreffer nach 64 Minuten dann auch völlig verdient. Martin Retov erobert sich den Ball im Mittelfeld zurück und passt steil auf Mario Fillinger, der sich noch einmal um die eigene Achse dreht von der Strafraumgrenze abzieht. Als der Ball im linken oberen Eck einschlägt, ist der Jubel der knapp 1000 mitgereisten Hansa-Fans natürlich riesengroß.

Nach der Führung richtet Trainer Andreas Zachhuber mit den Einwechslungen von Sebastian Albert und Kristian Lisztes die Mannschaft etwas defensiver aus und so können sich die Hanseaten in der Folgezeit keine weiteren Torchancen mehr erspielen. Die Defensive jedoch steht weiterhin sicher und als auch die dreieinhalbminütige Nachspielzeit überstanden ist, steht der erste Auswärtssieg der Saison fest.


Torschütze: 0:1 Fillinger (64.)

F.C. Hansa: Hahnel - Schöneberg, Bülow, Orestes, Oczipka - Svärd - Schindler (78. Albert), Retov, Fillinger - Kern, Kroos (82. Lisztes)

Zurück

  • sunmakersunmaker