Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.12.2009 14:25 Uhr

Martin Retov: „Auch Kaiserslautern ist nicht unschlagbar“

Er ist laufstark, hat das Geschehen auf dem Platz im Überblick und bringt immer wieder neue Ideen ins Spiel. Genau diese Attribute verkörpert Hansa-Kapitän Martin Retov. Vor dem Spiel am Sonnabend gegen Kaiserslautern (Anstoß 13.00 Uhr, DKB-Arena) gab der Däne Hansa-Online ein Interview.

Hansa-Online: Ihr habt die vergangenen beiden Spiele gewonnen, ist der Knoten nun endgültig geplatzt?

Martin Retov: "Die Siege waren enorm wichtig für das Team. Es bringt uns wieder mehr Selbstvertrauen und bestätigt uns in unserer Arbeit im Training unter der Woche. Dennoch können wir uns jetzt nicht ausruhen und müssen alles geben. Dann steht weiteren Erfolgen auch nichts im Wege."

Hansa-Online: Dann hältst Du das Ziel, bis zur Winterpause keine Niederlage mehr einzufahren, auch für realistisch?

Martin Retov: "Auf jeden Fall wäre es zu schaffen. Wenn wir an den vergangenen Leistungen anknüpfen und weiterhin konzentriert auf dem Platz sind, können wir das als Team erreichen."

Hansa-Online: Am vergangenen Spieltag wurde Hansa nun schon zum dritten Mal ein reguläres Tor nicht anerkannt. Lässt einen das manchmal schon ein wenig verzweifeln?

Martin Retov: "Verzweifeln vielleicht nicht gleich, aber es ist schon sehr ärgerlich. Immerhin sind Tore spielentscheidend oder können später im direkten Torvergleich wichtig werden. Aber solche Entscheidungen fallen im Fußball, damit muss man leben. Ich denke aber, dass es sich im Laufe einer Saison irgendwann wieder ausgeglichen wird."

Hansa-Online: Euer nächster Kontrahent ist Kaiserslautern, der derzeitige Tabellenerste. Wie schätzt Du das Team ein?

Martin Retov: "Ich hab das Spiel am Montag verfolgt. Sie haben jetzt nach 14 Spieltagen 33 Punkte auf dem Konto, das ist schon eine enorm guter Hinrundenstart und ein gutes Polster für sie. Aber auch Kaiserslautern ist schlagbar. Auch sie machen im Spiel Fehler. Wie gesagt, wenn wir weiter alles geben und nicht locker lassen, können wir auch ihnen drei Punkte abnehmen. Wir haben ja auch noch den Heimvorteil."

Hansa-Online: Stichwort Winterpause: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Feierst Du Weihnachten hier in Rostock oder geht es auf nach Dänemark?

Martin Retov: "Ich fahre nach Hause. Meine Eltern wohnen nur rund 250 Kilometer von Rostock entfernt. Mit der Fähre ist man dann ganz schnell drüben. Es ist gar nicht so weit weg. Über die Feiertage und die Trainingspause lohnt ein Besuch schon. Und Weihnachten möchte ich eh bei meiner Familie verbringen."

Hansa-Online: Was ist typisch dänisch zum Fest der Liebe?

Martin Retov: "Oh, eigentlich ist es gar nicht so viel anders als in Deutschland. Man trifft sich mit der Familie, verbringt eine gemütliche Zeit zusammen und ißt schönes Essen. Aber man tanzt bei uns auch gern mal um den Weihnachtsbaum. Ansonsten ist es ganz normal - wie hier eben auch."

Zurück