Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.07.2008 09:03 Uhr

Martin Retov: Hansa ist eine neue Herausforderung für mich

Am Freitag wird der Däne Martin Retov in Rostock erwartet. Vor seinem ersten Training gab der 28-Jährige Mittelfeldspieler Hansa-Online ein erstes kurzes Interview.

Ihr Vertrag in Bröndby lief noch bis 2009 und Sie hatten auch andere Angebote. Warum wechseln Sie zum F.C. Hansa?

Ich habe viele gute Sachen über Hansa, die Stadt und die Fans gehört. Außerdem wird in Deutschland Fußball auf einem sehr hohen Niveau gespielt. Der Wechsel ist eine neue Herausforderung für mich und eine Chance, mich weiterzuentwickeln. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass es mit dem Vertrag beim F.C. Hansa geklappt hat. Ich freue mich riesig auf mein erstes Training mit der Mannschaft am Freitag.

Haben Sie sich auch beim Ex-Hanseaten Thomas Rasmussen über Hansa erkundigt? 

Natürlich habe ich mit ihm über Hansa gesprochen. Thomas war ja bei Bröndby mein Mannschaftskollege und er hat einige Jahre in Rostock gespielt. Er hat mir viel Gutes berichtet, über den Verein und vor allem über die hervorragenden Bedingungen im Umfeld und das neue Stadion. Das hat bei meiner Entscheidung auch eine Rolle gespielt.  

Wie würden Sie sich als Spieler charakterisieren? 

Ich bin ein Teamspieler, der auf dem Platz hart für den Erfolg der Mannschaft arbeitet. Zu meinen Stärken gehören ein gutes Passspiel und eine gute Technik.

Mit welchen Zielen gehen Sie in die Saison?

In erster Linie möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass Hansa wieder in die Bundesliga aufsteigt. Das wäre phantastisch. Darüber hinaus kann ich mich mit guten Leistungen bei Hansa weiter für die dänische Nationalmannschaft empfehlen. 

Kennen Sie Rostock schon von früheren Besuchen?

Nein, ich war am Dienstag das erste Mal hier in Rostock. Aber Thomas Rasmussen hat mir erzählt, dass Rostock eine sehr schöne Stadt ist. Ich bin sicher, dass ich mich hier wohlfühlen werde. Ich werde zunächst noch im Hotel wohnen, möchte dann aber so schnell wie möglich eine Wohnung finden.  

 

Zurück

  • sunmakersunmaker