Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.10.2009 14:29 Uhr

Martin Retov mit Bluterguss im Bereich der Fußwurzel

Hansa Rostocks Kapitän Martin Retov hat sich im Spiel bei Rot Weiss Ahlen (2:0) einen Bluterguss im Bereich der Fußwurzel zugezogen. Das ergab am Montag eine Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Holger Strubelt. „Es ist nichts gebrochen. Martin wird in den nächsten Tagen behandelt. Er wird sieben bis zehn Tage pausieren müssen“, sagte der Mediziner. Ob Martin Retov beim nächsten Heimspiel der Hanseaten gegen den SC Paderborn (17. Oktober) auflaufen kann, ist noch unklar. Martin Retov war in der Partie gegen Ahlen am Sonntag in der 33. Minute umgeknickt und musste anschließend ausgewechselt werden.

Nach dem Sieg in Ahlen stand für die Profis am Montag eine Regenerationseinheit auf dem Programm. Nach dem Auslaufen spielten die Hanseaten Fußball-Tennis. Gefragtester Mann des Tages war der Doppeltorschütze Tim Sebastian, der über angebliche Geheimnisse beim Elfmeterschießen Auskunft geben sollte. „Zuletzt habe ich vor fünf oder sechs Jahren bei den Amateuren in einem Pflichtspiel einen Elfmeter verwandelt“, erzählte Tim und fügte hinzu: „Vor beiden Elfmetern hatte ich mir schon eine Ecke ausgesucht und die Sache dann durchgezogen.“

Weiterhin nicht mit der Mannschaft trainieren Enrico Kern, Kevin Schlitte und Orestes, die in dieser Woche ein spezielles Programm absolvieren. „Ich hoffe, dass Kevin Schlitte und Orestes nächsten Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können“, sagte Trainer Andreas Zachhuber. Nur behandelt wird in dieser Woche Bradley Carnell, den eine Schambeinblockierung plagt. Felix Kroos ist in dieser Woche bei der U19-Nationalmannschaft, die drei EM-Qualifikationsspiele gegen Luxemburg, Moldawien und die Türkei bestreitet.

Zurück

  • sunmakersunmaker