Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.02.2011 16:46 Uhr

Michael Wiemann: Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen

Mit Michael Wiemann war gegen den SV Babelsberg 03 auch ein Abwehrspieler des F.C. Hansa an zwei Treffern beteiligt. Beim 2:0 erzielte der Innenverteidiger nach zuvor drei verwandelten Elfmetern sein erstes Feldtor in dieser Saison. Wir sprachen nach dem Spiel mit der Nummer 6 der Hanseaten, der anschließend auch noch den Treffer zum 3:0 vorbereitete.

Hansa-Online: Wie fühlt man sich, wenn man mal anders als vom Elfmeterpunkt trifft?

Wiemann: Das ist mal ein anderes Gefühl, aber natürlich ebenso schön. Am wichtigsten ist aber, dass wir dieses Spiel wieder gewinnen konnten.

Hansa-Online: Entsprach das Ergebnis dem Spielverlauf?

Wiemann: Ich denke, das Ergebnis ist am Ende ein Tor zu hoch ausgefallen. Die Babelsberger waren auch gefährlich und wir haben nicht so souverän gespielt, wie es das 3:0 aussagt. Positiv war natürlich, dass wir heute in der Lage waren, aus fünf guten Chancen drei Tore zu machen.

Hansa-Online: Gab es noch etwas Positives?

Wiemann: Wie bereits nach den anderen vier Saisonniederlagen konnten wir auch das 0:3 in Unterhaching sofort mit einem Sieg beantworten. Das zeigt, dass es innerhalb der Mannschaft stimmt und wir erst gar keine Krise aufkommen lassen wollen.

Hansa-Online: Was ist weiterhin verbesserungswürdig?

Wiemann: Wir hatten vor allem in der ersten Halbzeit noch zu viele Ballverluste, durch die wir unser Spiel nicht richtig aufziehen konnten. Aber nach dem schnellen 2:0 wurde auch das nach der Pause besser und wir haben unsere Spielfreude zurückgefunden.

Hansa-Online: Durch die Punktverluste der Verfolger habt ihr jetzt schon 13 Punkte Vorsprung auf Platz 3. Ist der F.C. Hansa überhaupt noch aufzuhalten?

Wiemann: So weit schauen wir jetzt noch nicht. Vor uns steht noch jede Menge Arbeit und es bringt sicherlich nichts, jetzt schon anzufangen, zu rechnen. Aber wenn die Konkurrenten weiter so patzen, würde uns das natürlich entgegenkommen.

 

 

Zurück