Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.01.2014 15:25 Uhr

Milorad Pekovic: `Natürlich ist der Aufstieg mein Ziel' (mit Video)

Das letzte Heimspiel ihrer Mannschaft im alten Jahr haben die Hansa-Fans noch in sehr guter Erinnerung. Gegen die SV 07 Elversberg konnte der F.C. Hansa spielerisch überzeugen und einen verdienten 1:0-Erfolg feiern. Zudem wurde an den Versorgungsständen kostenlos Glühwein oder Punsch ausgeschenkt. Damit konnte auch nach dem Schlusspfiff noch auf den dritten Tabellenplatz angestoßen werden.

Der Sprung auf Rang 3 ist auch am kommenden Sonnabend wieder möglich, falls den Hanseaten im ersten Heimspiel nach der Winterpause der nächste volle Erfolg gelingt. Beste Voraussetzungen dafür wurden im Vorfeld der Partie geschaffen, denn die Rasenheizung ist in Betrieb genommen worden und soll für eine grüne Spielfläche sorgen, auf der die technisch starken Rostocker auch diesmal wieder ihre spielerischen Mittel in die Waagschale werden können. Und auch auf den Rängen ist wieder für gute Stimmung gesorgt, denn der Verein lädt seine Zuschauer erneut zu kostenlosem Glühwein und Punsch ein.

Erinnern kann sich Trainer Andreas Bergmann auch noch sehr gut an das Hinspiel am 17. August 2013 in Osnabrück: „Bei unserem 2:1-Auswärtssieg war besonders wichtig, dass wir die Schlüsselsituationen für uns entscheiden konnten. Insgesamt war es eine sehr umkämpfte Partie und damit rechne ich auch diesmal wieder. Die Osnabrücker werden uns alles abverlangen, das wird ein richtiges Derby!“ Als es aufgrund der fast 500 Kilometer voneinander entfernt liegenden Stadien ob dieser Bezeichnung plötzlich viele fragende Blicke gab, begründete Andreas Bergmann: „Für mich ist es ein Derby! Wenn man sieht, was wir sonst für Strecken zurücklegen müssen, ist es doch ein Nordderby. Noch dazu mit einer interessanten Tabellenkonstellation.“ Immerhin empfängt der Tabellenvierte F.C. Hansa den Tabellensechsten VfL Osnabrück – beide Mannschaften sind nur drei Punkte voneinander getrennt.

Welche Spieler ihm am kommenden Sonnabend zur Verfügung stehen, weiß der Hansa-Trainer aktuell noch nicht genau: „Julian Jakobs hat am heutigen Donnerstag zum ersten Mal wieder mittrainiert. Bei ihm müssen wir schauen, wie er die Belastung wegsteckt. Jörg Hahnel hatte zuletzt auch mit einem Infekt zu kämpfen und ist heute nur leicht gelaufen. Da müssen wir den morgigen Tag abwarten!“ Keine Sorgen hat der Hansa-Trainer aktuell im defensiven Mittelfeld, auch wenn Leonhard Haas noch nicht wieder zur Verfügung steht: „Aber Tommy Grupe hat sich nach seinem Schlag auf die Wade wieder im Training zurückgemeldet und wird gegen Osnabrück im Kader stehen. Dafür kann Ken Leemans dann noch einmal in einem Testspiel der zweiten Mannschaft Spielpraxis über einen längeren Zeitraum sammeln.“

Sollte kein Stammspieler ausfallen, dürfte es auch keine großartigen Änderungen in der Startelf geben: „Ich fange doch jetzt nicht an, wegen einer schlechteren Halbzeit großartig alles zu ändern. Wir haben in Stuttgart immerhin eine ganz starke erste Hälfte gespielt. Dass wir das Spiel noch aus der Hand gegeben haben, lag zwar in erster Linie an uns selbst, hatte aber auch andere Gründe.“ Zurück im eigenen Stadion, soll die erste Niederlage nach zuvor acht ungeschlagenen Spielen nun wieder vergessen gemacht  werden: „Dabei denke ich nicht an eine neue Serie, sondern nur an das kommenden Spiel gegen Osnabrück“, erklärt Andreas Bergmann und fordert: „Das müssen wir mit aller Vehemenz angehen!“

Auch Routinier Milorad Pekovic hatte in Stuttgart zwei völlig verschiedene Halbzeiten gesehen. Allerdings hofft der 36-jährige Mittelfeldspieler, „dass die zweite Halbzeit in Stuttgart eine Ausnahme bleibt, denn vor der Pause haben wir unsere Qualität ja unter Beweis gestellt. Sicherlich brauchen wir dazu auch das nötige Glück, aber ich bin weiterhin davon überzeugt, dass wir unser Ziel noch erreichen können. Ich werde auf jeden Fall alles dafür geben, mit Hansa in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga zu spielen!“ Und dabei hat Milorad Pekovic sicherlich auch im Hinterkopf, dass man alle drei Mannschaften, die in der Tabelle vor dem F.C. Hansa stehen, noch in der heimischen DKB-Arena empfangen kann.

Im Laufe des Tages erscheint hier die Pressekonferenz im Video!

Zurück