Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.03.2008 15:26 Uhr

Mindestens fünf Ausfälle - aber Gledson kehrt in den Kader zurück

Große personelle Sorgen plagen Trainer Frank Pagelsdorf vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel seiner Mannschaft am Sonnabend (15.30 Uhr) beim MSV Duisburg. Acht Akteure können zur Zeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen, fünf von ihnen werden am Wochenende definitiv nicht zum Einsatz kommen.

 

Wegen einer Grippe fällt neben Rene Rydlewicz nun auf jeden Fall auch Enrico Kern aus. Da Sebastian Hähnge auf Grund seiner Knieverletzung ebenfalls nicht zur Verfügung steht, fehlen dem F.C. Hansa im Gastspiel beim Tabellenletzten die treffsichersten Stürmer der laufenden Saison.

 

Die aktuellen Besetzungsprobleme beschränken sich allerdings nicht auf den Offensivbereich, denn auch für die rechte Abwehrseite fallen mit Dexter Langen (Leiste) und Benjamin Lense (Oberschenkel) die beiden etatmäßigen Kandidaten aus. Entweder muss nun ein Innenverteidiger nach außen rücken oder Mittelfeldspieler Kai Bülow diese Position bekleiden. Letzteres würde aber wahrscheinlich nur möglich sein, wenn Stefan Beinlich, den momentan Rücken- und Adduktorenprobleme plagen, bis zum Wochenende doch noch einsatzfähig ist. Der Hansa-Kapitän gehört neben Ersatz-Keeper Jörg Hahnel (Rückenschmerzen) und Stürmer Amir Shapourzadeh (Knöchelverletzung) zu jenem Trio, das sich noch geringe Hoffnungen machen darf, trotz aktueller Verletzung die Reise nach Duisburg antreten zu können.

 

Mit an Bord des Zuges, mit dem sich die Hanseaten am Freitag auf den Weg in den Ruhrpott machen, wird auf jeden Fall Gledson sein. Eine Einsatzgarantie will Frank Pagelsdorf dem wieder genesenen Brasilianer aber noch nicht geben: „Ein gesundheitliches Risiko besteht zwar nicht mehr. Aber nach seinem großen Gewichtsverlust ist er immer noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Er gehört auf jeden Fall zum Kader, ob er aber auch von Beginn an spielt, weiß ich noch nicht. Er könnte auch eine Alternative sein, wenn ich im Spielverlauf reagieren muss.“

 

Sollte Gledson vielleicht doch in der Startelf stehen, dürfte es eine Partie nach seinem Geschmack werden. Frank Pagelsdorf vermutet nämlich, dass „die Duisburger robust ins Spiel gehen, uns mit allen Mitteln versuchen werden, unter Druck zu setzen.“ Welche Taktik er dagegen setzt, lässt der Hansa-Coach noch offen: „Das hängt natürlich auch noch davon ab, welche Spieler mir im Endeffekt zur Verfügung stehen.“

Zurück

  • sunmakersunmaker