Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.10.2006 13:59 Uhr

Mit Beinlich nach Burghausen

Wenn der FC Hansa am Sonntag um 14 Uhr beim SV Wacker Burghausen gastiert, könnte es das Comeback von Stefan Beinlich geben. Der Mannschaftskapitän wird als 19.Spieler im Kader mit nach Bayern fliegen. Am Donnerstag hatte er seinen Belastungstest zwar bestanden, doch "da Stefan manchmal noch etwas spürt" will Trainer Pagelsdorf auf Nummer Sicher gehen. Insofern bleibt also weiterhin offen, ob der defensive Mittelfeldspieler in Burghausen erstmals nach sieben Wochen wieder auflaufen wird. "Am Sonntag Vormittag wird es ein abschließendes Gespräch mit Stefan und den Ärzten geben. Danach wird entschieden, ob er spielt", erklärt der Hansa-Trainer.
Die Reise an die österreichische Grenze nicht mit antreten wird dagegen der inzwischen ebenfalls ins volle Trainingsprogramm eingestiegene Maik Wagefeld. Der Neuzugang, der noch kein Pflichtspiel für den FC Hansa bestritten hat, soll am heutigen Sonnabend mit der zweiten Mannschaft nach Berlin reisen und in der Oberliga-Partie beim BFC Dynamo Spielpraxis sammeln.
Auf Grund der Tabellensituation sind die Hanseaten in Burghausen favorisiert. Nachdem sich beide Mannschaften vor Jahresfrist an gleicher Stelle 1:1 trennten, sollen nun möglichst drei Zähler herausspringen: "Wir werden uns in Burghausen nicht verstecken, offensiv an die Sache rangehen. Ich gehe auch davon aus, dass wir uns diesmal wieder ganz anders präsentieren als beim letzten Auswärtsspiel in Augsburg", ist Frank Pagelsdorf optimistisch.

Zurück

  • sunmakersunmaker