Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.08.2008 10:11 Uhr

Mit dem “Rey-Cup” zurück aus Island

„Wir holen uns den Rey-Cup!“ – mit diesem Ziel im Hinterkopf stiegen wir am 22.07.08 in unseren Flieger nach Reykjavik.
Wir – das waren 17 Nachwuchsspieler des F.C. Hansa Rostock und die Trainer
Ole Wagner, Hermann Hagen, Peter Neumann und unser Betreuer Frank Beiersdorff.
Über vier Tage lang blieben wir in einem Internationalen Turnier ungeschlagen, und das als einziges Team in unserem Jahrgang! Drei Siege aus der Vorrunde (7:0 gegen Selirni, 7:0 gegen UMF Afturelding, 4:2 gegen Gastgeber/Prottur) ebneten den Weg in die Finalspiele, die etwas schwieriger wurden. Bis zum Finale ging es weiter gegen isländische Mannschaften. Das Viertelfinale wurde erfolgreich gegen Stjarman mit 4:1 ausgetragen.

Das spannendste und nervenaufreibendeste Spiel war aber ohne Frage das Halbfinale, das durch ein Freistoßtor von Christian Flath in der letzten Minute mit 4:3 gewonnen wurde.
Auch ein zweimaliger Rückstand konnte den Siegeswillen nicht brechen. Gestärkt durch diesen Erfolg und voll konzentriert ging die Mannschaft dann das Finale an. Das verdiente Ergebnis – ein 7:0 gegen den dänischen Vertreter von Odense FIF 1909! Die beste Turnierleistung, mit der wir den „Rey-Cup“ verdient nach Hause brachten.

Doch nicht nur der sportliche Erfolg, auch das sonstige Auftreten der jungen Hanseaten als Vertreter des F.C. Hansa und der Hansestadt Rostock brachten eine Einladung für das kommende Jahr.

Selbstverständlich blieb neben dem Fußball auch noch ein bisschen Zeit, um sich einen Eindruck von Land und Leuten zu verschaffen. In einer Rundfahrt an die Wasserfälle, Geysire und andere Sehenswürdigkeiten wurde das Erlebnis „Iceland“ für alle Teilnehmer in der Mannschaft abgerundet.

Es waren sieben anstrengende, aber erfolgreiche Tage, die uns außer dem Pokal auch viele wichtige sportliche Erfahrungen lieferten.  Alle kamen wohlbehalten und glücklich wieder in Rostock an.

Das Aufgebot: Tom Hudec, Robin Schröder- Thomas Klipps (1 Tor), Hannes Burmeister, Ivo Studzinski, Lukas Pägelow (1), Erik Fuhrmann, Toni Linda (1), Christian Flath (2), Joshua Gebissa (1), Hannes Hojenski, Nils Quaschner (14 Tore!), Hannes Mietzelfeld, Sebastian Synwoldt (3), Denis Schröpfer, Felix Engert (3), Janek Birkhof (6).

Zurück

  • sunmakersunmaker