Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.10.2005 15:24 Uhr

Mit den Fans im Rücken ist alles möglich!

Liebe Fußballfreunde, lange mussten wir darauf warten, dass wieder Pokal-Atmosphäre im Ostseestadion herrscht. Selbst in der vergangenen Saison, als zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht wurde, musste ausnahmslos in fremden Arenen angetreten werden. Nur sechsmal überhaupt genoss der FC Hansa bislang Heimrecht im DFB-Pokal! Um so kurioser, dass nun schon zum dritten Mal der VfB Stuttgart zu Gast ist.
Natürlich habe ich an die bisherigen 210 Minuten, die ich noch als Aktiver genießen durfte, nur die besten Erinnerungen. Als der VfB am 22.Dezember 1999 in Rostock gastierte, standen wir zum ersten Mal im Viertelfinale. Ich weiß noch, dass es bitterkalt war, doch wir haben den Zuschauern einen heißen Pokalkampf geboten. Magnus Arvidsson, mittlerweile ja unser dienstältester Spieler, stand damals schon im Team und hat beide Tore zum 2:1 Erfolg erzielt. Am Ende war der Jubel groß, denn wir hatten das Halbfinale erreicht. Allerdings bescherte uns die Auslosung dann die Reise zum späteren Pokalsieger FC Bayern München, wo wir mit einer 2:3 Niederlage den Finaleinzug nur knapp verpassten.
Fast noch besser kann ich mich an das erste Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart am 12.September 1992 erinnern. Vielleicht auch deshalb, weil ich damals zwei Minuten vor der Pause der Verlängerung das 1:0 selbst erzielt habe. Kurz nach dem Seitenwechsel hat Witold Kubala das 2:0 nachgelegt. Damit war die Überraschung perfekt, denn wir hatten als Zweitligist immerhin den amtierenden Deutschen Meister ausgeschaltet.
Am Mittwoch ist die Konstellation ähnlich, wir sind als unterklassiges Team wieder nur Außenseiter. Die Stuttgarter sind kadermäßig viel besser besetzt, haben eine richtig gute Truppe beisammen. Doch im Pokal spielen natürlich auch viele andere Faktoren eine Rolle. Zudem haben wir wieder den Heimvorteil und werden versuchen, unsere Chance zu suchen. Wenn die Unterstützung von den Rängen erneut so phantastisch ist, wie zuletzt gegen Paderborn, Aachen und Aue, dann ist sicherlich alles möglich. Mit dem zwölften Mann im Rücken sind wir in den vergangenen drei Heimspielen nicht nur ohne Gegentor geblieben, sondern haben dreimal drei Punkte geholt. Dass auch diesmal wieder aller guten Dinge drei sind, und wir im dritten Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart zum dritten Mal die nächste Runde erreichen, wünscht sich sicherlich nicht nur

Ihr Timo Lange

 

Zurück

  • sunmakersunmaker