Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.10.2012 10:28 Uhr

'Mit Glück und Geschick drei Punkte geholt' - Marc Fascher (mit Video)

Marc Fascher:

Mit dem frühen 1:0 durch Ondrej Smetana haben wir überragend ins Spiel gefunden - das haben die Jungs richtig gut gespielt. Danach hat Bielefeld sehr viel Druck gemacht und wir sind mit Glück und Geschick in die Halbzeitpause gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es defensiv richtig gut gemacht, haben aber leider für zu wenig Entlastung gesorgt. Eigentlich wollten wir auf das 2:0 gehen, aber es ist nur bei dem Wunschgedanken geblieben. Aus Verletzungsgründen mussten wir dann noch den Torwart wechseln, obwohl Johannes Brinkies eine gute Leistung abgeliefert hat. Während Jörg Hahnel vergangene Woche gegen Osnabrück das Glück irgendwie nicht auf seiner Seite hatte, hat er uns heute bei dieser Riesenchance, die Bielefeld zum Ausgleich hatte, den Sieg gerettet. Man darf letztlich auch nicht vergessen, wo wir heute gespielt haben und insofern wollen wir uns nicht beschweren und sind einfach nur glücklich.

Stefan Krämer:

Beim 0:1 haben wir ohne Not einen Fehler gemacht - das ist ein bisschen ärgerlich. Die Reaktion nach dem 0:1 war aber klasse, innerhalb von wenigen Minuten hatten wir drei hochkarätige Chancen. Mit der ersten Halbzeit war ich absolut zufrieden.
In der zweiten Halbzeit haben wir keine einzige Konterchance zugelassen, haben aber über weite Strecken nicht die letzte Durchschlagskraft gehabt. Die kam dann erst in den letzten Minuten mit der großen Chance von Johannes Rahn. Ich habe noch einen relativ klaren Elfmeter für uns gesehen. Für meine Mannschaft ist es schade, denn eigentlich hätten wir mindestens einen Punkt verdient gehabt. Wir haben schon schlechter gespielt und trotzdem gewonnen, heute haben wir richtig gut gespielt und nicht gewonnen. Das ist Fußball.

Zurück