Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.03.2016 17:30 Uhr

Mit Selbstbewusstsein ins Traditionsduell - Vorbereitung auf Dresden läuft

Der deutliche 4:0-Heimsieg gegen Wehen Wiesbaden ließ zwar keine großen Sprünge in der Tabelle zu, dennoch war es ein enorm wichtiger Erfolg für den Kopf, denn es ist weiterhin sehr eng im Abstiegskampf der 3. Liga. Und nun wartet der Liga-Primus Dynamo Dresden auf unseren F.C. Hansa, der allerdings mit einer breiten Brust nach Sachsen fährt und auch beim Tabellenführer punkten will.

Mit einem Waldlauf starteten die FCH-Profis am Dienstagvormittag in die Vorbereitung auf das Spiel des 31. Spieltags. Dynamo ließ zwar zuletzt im heimischen Stadion Punkte liegen (1:1 gegen Stuttgarter Kickers), aber die SGD stellt trotzdem das beste Heimteam. Am Nachmittag trainierten Trainerteam und Mannschaft dann wieder auf dem Rasenplatz an der Kopernikusstraße, allerdings ohne Hasan Ülker, der mit Achillessehnenproblemen pausieren musste. Außerdem konnte Marco Kofler (muskuläre Probleme) nur eine individuelle Einheit mit Physiotherapeut Tobias Hamann abspulen, wird aber aller Voraussicht nach zeitnah ins Mannschaftstraining zurückkehren.

Der restliche Kader absolvierte zu Beginn der Einheit ein individuelles Aufwärmprogramm. Danach übernahm Athletiktrainer Björn Bornholdt die Spieler, die am Sonntag noch für die U21 aktiv waren und schob für Gottschling, Lukowicz, Esdorf, Birkholz, Youssef und Appiah einen regenerativen Trainingsabschnitt ein. Währenddessen ging es auf der anderen Seite des Platzes mit wesentlich mehr Intensität zur Sache. In einer engen Spielform arbeiteten drei Teams gegen den Ball - dabei machte unser Cheftrainer dem Team immer wieder klar, dass der Wehen-Sieg nun abgehakt ist und die komplette Konzentration auf einen guten Auftritt beim Spitzenreiter gelegt werden muss. In zwei weiteren Spielformen wollte Christian Brand nicht nur gute Spielzüge und reichlich Abschlüsse sehen, auch die entsprechende Abwehrarbeit war gefordert.

Am Freitag reist die Mannschaft dann nach Dresden, wo am Sonnabend um 14.00 Uhr der Anstoß im DDV-Stadion ertönt. Zuvor liegen drei weitere Trainingseinheiten vor unserer Mannschaft, die die Jungs bestens nutzen wollen, um am Sonnabend etwas Zählbares mitzunehmen. Verzichten muss die Kogge dabei jedoch auch Marcel Ziemer, der aufgrund der 5. Gelben Karte aussetzen muss - Michael Gardawski kehrt hingegen nach abgesessener Gelbsperre zurück und steht für einen Einsatz bereit. 

Zurück

  • sunmakersunmaker