Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.11.2010 08:46 Uhr

Mitgliederversammlung verabschiedet neue Beitragsordnung

Am 25. November 2010 fand in der Rostocker Stadthalle die turnusgemäße Mitglieder-Versammlung des F.C. Hansa Rostock e.V. statt. Zu der rund dreieinhalbstündigen Veranstaltung waren 897 der aktuell 5800 Mitglieder des Vereins erschienen.

Im Bericht des Vorstandsvorsitzenden ging Bernd Hofmann sowohl auf die sportliche wie auch die finanzielle Bilanz der abgelaufenen Saison ein, die untrennbar miteinander verbunden waren. Durch den sportlichen Misserfolg der Lizenzmannschaft gab es vor allem Mindereinnahmen bei den an die Tabellenplätze gekoppelten TV-Einnahmen sowie den Zuschauereinnahmen. Insgesamt hat der F.C. Hansa die Saison 2009/10 mit einem Verlust von 4,54 Millionen Euro abgeschlossen. Im Gegensatz zum Abstieg der Lizenzmannschaft gab es bei den A-Junioren mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft einen großen sportlichen Erfolg zu feiern. Dafür wurden die Hansa-A-Junioren, die als erste Mannschaft überhaupt aus dem Bereich des NOFV diesen Titel erringen konnten, auf der Mitgliederversammlung geehrt.

Anschließend verlas Hans-Ulrich Gienke den Bericht des Aufsichtsrates und gab zu, dass es in der abgelaufenen Saison Fehleinschätzungen im Hinblick auf die sportliche Führung, der man nach dem erfolgreichen Klassenerhalt im Mai 2009 weiter das Vertrauen ausgesprochen hatte, gab. Zudem wurde kritisiert, dass einzelne Spieler ihre individuelle Qualität nicht abgerufen haben, Teamgeist und Wille nicht immer bei allen erkennbar waren. Ab dem ersten Quartal 2010 hat der Aufsichtsrat Neueinschätzungen vorgenommen, den Vorstand zunächst teilweise und im Hinblick auf die neue Saison vollständig neu besetzt. Von den Kompetenzen dieses neuen Vorstandes ist der Aufsichtsrat nun absolut überzeugt.

Nachdem die Drittliga-Mannschaft des F.C. Hansa, die die ersten eineinhalb Stunden der Versammlung als Gäste verfolgt hatte, gegen 20.30 Uhr unter großem Beifall verabschiedet worden war, ergriff Sigrid Keler das Wort und verlas den Finanzbericht. Dabei ging sie genauer auf einzelne Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres ein, die sich zum Gesamtverlust von 4,54 Millionen Euro summiert hatten. Anschließend benannte der Finanzvorstand des F.C. Hansa die Zahlen des Etats für die laufende Saison, die mit Erträgen von 8,96 Millionen Euro sowie Ausgaben von 9,5 Millionen Euro geplant wurde. Sigrid Keler drückte aber gleichzeitig die Hoffnung aus, dass der aktuelle sportliche Erfolg der Mannschaft sich fortsetzt und dazu beiträgt, dass durch Mehreinnahmen, unter anderen durch gestiegene Zuschauerzahlen, der Haushalt eventuell doch noch ausgeglichen gestaltet werden kann.

In der Diskussion zu den Berichten äußerten einige Mitglieder ihre große Enttäuschung über die sportliche Entwicklung des Vereins in den vergangenen Jahren und kritisierten zum Teil die Arbeit des Aufsichtsrates. Gewürdigt wurde dagegen das Engagement beim sportlichen Neuanfang und die Kompetenzen der neuen Hansa-Führung. Anschließend stimmten die 807 stimmberechtigten der 897 anwesenden Hansa-Mitglieder über die Entlastung der Vereinsorgane für das abgelaufenen Geschäftsjahr ab. Dabei versagte die Mitgliederversammlung dem Aufsichtsrat sowie dem bis Mai 2009 amtierenden Vorstand die Entlastung.

In das Amt des Kassenprüfers wurden Herr Willi Leipelt für zwei Jahre und Frau Jutta Röder für zunächst ein Jahr gewählt. Danach begründete Uwe Flachsmeyer ausführlich seinen von mehreren Mitgliedern eingebrachten Antrag zur Neuordnung der zuletzt seit 19 Jahren stabilen Mitgliedsbeiträge des F.C. Hansa. Neben der Erhöhung des Monatsbeitrages für Vollzahler von sechs Euro auf acht Euro wurde als Neuerung unter anderem die Einführung eines Beitrags für eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit vorgeschlagen, der in Anlehnung an das Gründungsjahr des F.C. Hansa 1965 Euro betragen soll. In der anschließenden Abstimmung entschieden sich die Hansa-Mitglieder mit großer Mehrheit für die neue Beitragsordnung des Vereins.

Im letzten Tagesordnungspunkt stimmten die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandsvorsitzenden zu, die nächste Mitgliederversammlung des F.C. Hansa für Sonntag, den 13. November 2011, in die Rostocker Statdhalle einzuberufen. Um 22.35 Uhr wurde die Mitgliederversammlung 2010 schließlich für beendet erklärt.

 


 

Zurück