Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.08.2012 21:41 Uhr

Nach großem Kampf: Hansa scheitert im DFB-Pokal (mit Video)

Auch in dieser Saison übersteht der F.C. Hansa die erste Runde im DFB-Pokal nicht. Zwar dürfen die Fans bis zur letzten Sekunde auf eine Verlängerung hoffen, doch mit dem Abpfiff sorgt der 1.FC Kaiserslautern für die Entscheidung. So steht für die Hanseaten am Ende eine 1:3-Heimniederlage zubuche.

Im Vergleich zum vergangenen Punktspiel gegen den Chemnitzer FC gibt es drei Veränderungen in der Startelf der Hanseaten. Für den verletzten Matthias Holst rückt Stephan Gusche in die Innenverteidigung und kommt damit zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison. Alex Mendy und Ondrej Smetana, die gegen Chemnitz nur auf der Bank gesessen hatten, kehren in die Anfangsformation zurück – dafür bleiben Tom Weilandt und Johan Plat zunächst draußen. Die Kapitänsbinde trägt erstmals Neuzugang Ken Leemans.

Den ersten schönen Angriff der Hanseaten sehen die 7.700 Zuschauer in der DKB-Arena nach sechs Spielminuten. Alex Mendy startet ein Solo über den halben Platz und bedient Edisson Jordanov, der auf Ondrej Smetana flankt. Dem verspringt der Ball jedoch bei der Annahme mit der Brust, so dass die Lauterer klären können. Vier Minuten später haben dann auch die Gäste ihre erste Gelegenheit und scheitern nur knapp. Eine flache Hereingabe von Bunjaku nimmt Idrissou direkt und das Leder geht nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Glück haben die Rostocker auch, als ein Dick-Kopfball nach Vermouth-Ecke nur knapp über die Latte streicht (15.).
Nach 28 Minuten verpasst Smetana abermals eine Jordanov-Flanke und beim direkten Konter scheitert Idrissou nur knapp. In der letzten Viertelstunde vor der Pause läßt Hansa dann kaum noch etwas zu und erspielt sich seinerseits gute Möglichkeiten. Nach kurzem Zuspiel von Jordanov flankt Berger, doch Smetana kommt nicht an den Ball (32.). Eine weitere Berger-Flanke verpasst Jordanov(42.) und auch in der Nachspielzeit geht noch zweimal ein Raunen durchs Publikum. Einen abgeblockten Mendy-Schuss kann Michael Blum im zweiten Versuch nicht verwerten (45.+1) und als Alex Mendy dann ein tolles Solo mit einem halbhohen Schuss ins lange Eck abschließen will, kann Torhüter Sippel den Ball mit einer Hand gerade noch um den Pfosten lenken (45.+2).

Die erste Gelegenheit der zweiten Halbzeit hat Edisson Jordanov, der sich mit einer Drehung den Ball noch einmal vorlegt, ihn aber nicht mehr weit genug nach innen ziehen kann (49.). Mit dem Torabstoß starten die Lauterer dann einen schnellen Gegenangriff, der schließlich zum 0:1 führt. Albert Bunjaku kommt links außen fast an der Grundlinie an den Ball und versenkt diesen aus äußerst spitzem Winkel im langen Eck. Und nur sieben Minuten später stellen die Gäste scheinbar die Weichen. Hendrick Zuck tanzt Ronny Marcos aus und baut mit einem Schuss aus kurzer Entfernung ins rechte untere Eck die Führung aus.
Hansa hat in der Folgezeit Chancen durch Standards. Nach Bergers Freistoß köpft Gusche in die Arme von Torhüter Sippel (59.), nach Blums Freistoß geht der Ball vom Kopf des kurz zuvor eingewechselten Nils Quaschner ins Toraus (66.). Zudem schießt Ken Leemans in Bedrängnis das Leder über das Tor (68.). Und dann kommt die Show des Johan Plat. Der Holländer ist gerade ein paar Sekunden auf dem Platz, als er links in den Strafraum eindringt, Mathias Abel austanzt und Torhüter Tobias Sippel tunnelt! Eine Viertelstunde vor dem Ende ist die Partie plötzlich wieder offen! Und nur wenige Zentimeter fehlen beim Volleyschuss von Michael Blum, der haarscharf am rechten Pfosten vorbeipfeift (80.).
Jetzt spielt plötzlich nur noch der F.C. Hansa, doch Schüsse des eingewechselten Tom Weilandt (85.) sowie des aufgerückten Innenverteidigers Patrick Wolf (87.) werden abgeblockt. Am Ende ergeben sich Konterchancen für die Gäste, doch Kevin Müller rettet zweimal gegen Fortounis (90., 90.+1). Noch einmal werfen die Hanseaten alles nach vorn und holen zwei Eckbälle heraus. Ein Tor fällt jedoch nur noch auf der Gegenseite, als der 1.FC Kaiserslautern seinen letzten Konter erfolgreich abschließt.


F.C. Hansa: Müller – Geenen, P.Wolf, Gusche, Marcos – Leemans, Blum – Mendy (74. Weilandt), Jordanov, Berger (63. Quaschner) – Smetana (76. Plat)

Torfolge:
0:1 Bunjaku (49.), 0:2 Zuck (56.), 1:2 Plat (77.), 1:3 Fortounis (90.+3)

Die Zusammenfassung des NDR mit allen Toren finden Sie HIER

Zurück