Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.08.2012 16:34 Uhr

Nach Nullnummer gegen Chemnitz: Hansa bleibt im Mittelfeld der Liga

Am 5. Spieltag der laufenden Drittliga-Saison gibt es die erste Punkteteilung für den F.C. Hansa. In der heimischen DKB-Arena trennen sich die Rostocker vom Chemnitzer FC 0:0 und gehen mit der ausgeglichenen Bilanz von sieben Punkten als Tabellenzehnter in die zweiwöchige Punktspielpause.
Drei Wechsel hat Trainer Wolfgang Wolf im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Münster vorgenommen. Für Sebastian Pelzer, Alex Mendy und Ondrej Smetana stehen gegen den Chemnitzer FC erstmals Linksverteidiger Ronny Marcos sowie die Mittelfeldspieler Tom Weilandt und Denis Berger in der Startformation. Als einzige Sturmspitze fungiert diesmal Johan Plat, während Innenverteidiger Matthias Holst die Kapitänsbinde trägt.

Die erste Torchance im Spiel haben die Gäste nach Landeka-Ecke und Buchner-Kopfball durch Anton Fink, dessen Fallrückzieher knapp über das Tor geht (4.). Der F.C. Hansa versucht es zumeist über die rechte Seite, doch der finale Pass will mehrfach nicht gelingen. So gibt es die erste gute Gelegenheit erst, als Edisson Jordanov nach Zuspiel von Tom Weilandt einen Eckball herausholt. Den tritt Jordanov selbst auf Patrick Wolf, dessen Kopfball über die Latte geht (18.). Mitte der ersten Halbzeit finden die Hanseaten dann besser ins Spiel, haben Torchancen aber weiterhin nur nach Standardsituationen – insbesondere nach Freistößen von Denis Berger. Den ersten zirkelt der Österreicher aus 30 Metern direkt auf das Tor, wo CFC-Keeper Pentke den Ball mit einer Faust zur Ecke retten kann (22.). Der nächste Berger-Freistoß landet auf dem Kopf von Matthias Holst und von dort in den Armen von Torhüter Pentke (27.).

Michael Blum, der bei einem schönen Sololauf unfair von Buchner gebremst wird, muss anschließend verletzt ausscheiden – für ihn kommt Julian Humbert ins Spiel. Den letzten guten Angriff der ersten Halbzeit sehen die 11.800 Zuschauer nach 44 Minuten, als Tom Weilandt den Ball hoch in den Strafraum spielt, wo ihn Edisson Jordanov nicht verwerten kann. Ein Berger-Freistoß landet zwar noch auf dem Kopf von Ken Leemans, doch die Abseitsfahne ist oben (45.). Wenig später pfeift Schiedsrichter Peter Sippel die torlose erste Halbzeit ab.

Den bis dato besten Angriffszug der zweiten Halbzeit zeigen die Hanseaten nach 56 Minuten, als Johan Plat mit einem öffnenden Pass Ronny Marcos auf die Reise schickt. Der dringt halblinks in den Strafraum ein und flankt vor das Tor, doch die Chemnitzer können zur Ecke klären. Auf der Gegenseite kommt Sträßer nach einem abgewehrten Freistoß freistehend zum Schuss, doch der Ball landet weit oben auf der Tribüne. Für den F.C. Hansa wiederum versucht es Julian Humbert mit einem Volleyschuss, verfehlt sein Ziel aber ebenfalls deutlich (64.).

Zwanzig Minuten vor dem Ende bringt Trainer Wolfgang Wolf mit Lucas Albrecht einen zusätzlichen Stürmer ins Spiel, wenig später wird auch noch Manfred Starke eingewechselt, der damit sein Saisondebüt feiert. Doch plötzlich werden die Chemnitzer wieder stärker und haben durch Landeka (74.), Sträßer (78.) und Hörnig (79.) ihrerseits gute Chancen, einen Treffer zu erzielen. Vom F.C. Hansa sind keine nennenswerten Aktionen mehr zu registrieren und auch ein letztes Aufbäumen bleibt aus. So gibt es für beide Mannschaften das erste Unentschieden der Saison.


F.C. Hansa: Müller – Geenen, P.Wolf, Holst, Marcos – Leemans, Blum (35. Humbert) – Jordanov (75. Starke), Weilandt, Berger (70. Albrecht) – Plat

Zurück