Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.02.2014 15:49 Uhr

Nach zwei Elfmetertoren: Hansa mit Remis in Regensburg

Im Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg muss sich der F.C. Hansa mit einer Punkteteilung begnügen. Der erste Elfmeter der laufenden Saison sorgte zwar für die Pausenführung der Hanseaten, doch acht Minuten vor dem Ende gab es auch noch einen Handelfmeter für die Gastgeber, der für den 1:1-Endstand sorgte. Nach dem siebten Unentschieden in dieser Saison bleibt der F.C. Hansa Tabellenvierter und hat weiterhin vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Der Abstand zum Tabellenzweiten RB Leipzig ist allerdings auf neun Punkte angewachsen.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim gibt es zwei Veränderungen in der Startelf der Hanseaten. Im defensiven Mittelfeld wird Tommy Grupe, der diesmal nur auf der Ersatzbank sitzt, durch Ken Leemans ersetzt, der damit erstmals in dieser Saison von Beginn an aufgeboten wird. Der – nach abgesessener Gelb-Sperre – wieder spielberechtigte Mannschaftskapitän Sebastian Pelzer rückt kurzfristig in die Innenverteidigung und ersetzt Denis-Danso Weidlich, der die Reise nach Regensburg zwar noch mit angetreten hat, dort aber wegen einer Magen-Darm-Grippe zum Zuschauen verurteilt ist. Somit sitzen – wie schon zwei Wochen zuvor beim 3:1-Auswärtssieg in Unterhaching – nur fünf Feldspieler auf der Hansa-Bank. Zu ihnen gehört erstmals nach längerer Verletzungspause auch wieder Mittelfeldspieler Leohard Haas.

Die erste Torchance der Partie haben die Gastgeber schon nach 30 Sekunden, als Abdenour Amachaibou halblinks in den Strafraum eindringt, sein Schuss aber über das Tor geht. Danach spielt sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab und auch die Standardsituationen können auf beiden Seiten nicht für Gefahr sorgen. Und als der Ball dann plötzlich doch einmal im Netz des Hansa-Tores zappelt, wird der Treffer von Jonatan Kotzke wegen eines Stürmerfouls an Ken Leemans nicht anerkannt.
Als 23 Minuten gespielt sind, gibt es dann den ersten Elfmeter für den F.C. Hansa in der laufenden Saison. Bei einem Zweikampf an der Grundlinie zwischen Halil Savran und Bernhard Hendl erkennt Schiedsrichter Sören Storks ein Foul des Regensburger Keepers und zeigt auf den Strafstoßpunkt. Der Hansa-Stürmer schießt selbst und trifft genau ins rechte obere Eck zur 1:0-Führung seiner Mannschaft. Eine weitere elfmeterreife Szene gibt es in der 33. Minute, als Jahn-Torhüter Bernhard Hendl mit dem Ellenbogen in das Gesicht von Halil Savran trifft. Diesmal bleibt der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters allerdings aus.

Die Schlussphase der ersten Halbzeit bestimmt dann der SSV Jahn. Als Zlatko Muhovic aus abseitsverdächtiger Position abziehen will, rettet Sebastian Pelzer im letzten Moment (36.). Ein Freistoß von Jonatan Kotzke wird zur Ecke gelenkt (41.), bevor ein Kopfball von Gino Windmüller auf dem Tornetz landet (42.). Als schließlich auch ein Distanzschuss von Andreas Güntner das Hansa-Tor verfehlt (45.), geht es mit der knappen Führung des FCH in die Pause.

Auch die erste Torchance nach dem Seitenwechsel haben wieder die Gastgeber, aber Steven Ruprecht rettet gegen Abdenour Amachaibou zur Ecke (47.). Kurz darauf geht ein Schuss von Gino Windmüller in die Arme von Jörg Hahnel (48.), der auch einen Freistoß vonThorben Stadler pariert (54.). Und Steven Ruprecht riskiert fast ein Eigentor, als er nicht erkennt, dass Jörg Hahnel fangbereit hinter ihm steht und das Leder knapp über die Latte köpft (59.).
Trainer Andreas Bergmann wechselt zwischen der 55. und 75. Spielminute drei frische Spieler ein, kann aber nicht verhindern, dass der Druck der Regensburger unverändert groß bleibt. Als Shervin R. Fardi dann auf der Strafraumlinie ausrutscht und anschließend den Ball mit der Hand berührt, gibt es auch für den SSV Jahn Regensburg einen Strafstoß. Jörg Hahnel taucht zwar ins richtige Eck, doch der Flachschuss des eingewechselten Mario Neunaber ist so scharf geschossen, dass der Hansa-Keeper zu spät kommt und den 1:1-Ausgleich nicht verhindern kann. So müssen sich die Hanseaten am Ende mit der Punkteteilung zufriedengeben. Ärgerlich: In der 90. Minute sieht Alex Mendy seine fünfte Gelbe Karte und muss beim Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen den Chemnitzer FC erstmals in dieser Saison zuschauen.
 
Tore: 0:1 Savran (24., Elfmeter), 1:1 Neunaber (82., Elfmeter)

F.C. Hansa: Hahnel – Mendy, Ruprecht, Pelzer, R. Fardi – Leemans (56. Haas), Pekovic (72. Grupe)  – Jakobs, Blacha – Plat, Savran (75. Ioannidis)

Zurück