Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.02.2008 11:55 Uhr

Nachwuchs-Bundesligisten erwarten Tennis Borussia

Während die zweite Mannschaft des F.C. Hansa nach dem Rückzug des ursprünglichen Kontrahenten SV Yesilyurt 73 in der NOFV-Oberliga spielfrei ist und dafür am kommenden Montag um 13 Uhr im Rostocker Volksstadion ein Testspiel gegen die Reserve des FC Kopenhagen austragen, stehen für die beiden Nachwuchs-Bundesligisten Heimspiele gegen Tennis Borussia Berlin auf dem Spielplan.

Die A-Junioren des F.C. Hansa, die mit 33 Punkten Tabellenzweiter sind, gehen um 14 Uhr im Volksstadion favorisiert in die Partie gegen die Berliner, die mit 10 Punkten nur Vorletzter sind und schon neun Punkte Rückstand zum rettenden Ufer haben. „Die Mannschaft von Tennis Borussia steht im Abstiegskampf schon mit dem Rücken zur Wand, ist aber nicht so schlecht, wie ihr Tabellenplatz aussagt. Die werden sicherlich alles versuchen, um hier bei uns zu punkten. Aber wir wollen die Punkte natürlich auch“, unterstreicht Hansa-Trainer Gerald Dorbritz, der wegen eines Muskelfaserrisses definitiv auf Stürmer Max Kremer verzichten muss. Zudem ist der Einsatz von Abwehrspieler Stefan Gusche gefährdet.

Bereits um 12 Uhr kommt es im Leichtathletikstadion zum Duell der Hansa-B-Junioren mit der gleichaltrigen Vertretung von Tennis Borussia, die mit 21 Punkten Rang 8 belegt und damit nur vier Punkte Rückstand zum Tabellensechsten F.C. Hansa hat. „Wir werden natürlich alles daran setzen, unseren Vorsprung auszubauen, aber das wird ein sehr schweres Spiel. TeBe ist eine spielstarke Truppe, die ich gegen Spitzenreiter Hertha BSC beobachtet habe, wo sie gleichwertig waren“, erklärt Trainer Roland Kroos, der möglicherweise seinen Stammtorhüter ersetzen muss. Kevin Müller, der bislang alle Saisonspiele bestritt, ist erkrankt. Bei den Feldspielern dagegen kann vorausichtlich Bestbesetzung aufgeboten werden.

Zurück

  • sunmakersunmaker